Tel: +41 44 388 60 80
info@jeko.com
 

4x schneller als vor der Pandemie: Digital führende Unternehmen bauen digitale Infrastruktur aus

Home » Equinix » 4x schneller als vor der Pandemie: Digital führende Unternehmen bauen digitale Infrastruktur aus

In EMEA rangiert Zürich auf Platz 3 der grössten Ballungsräume pro Branche im Bereich Wertpapiere und Handel sowie Rang 4 für Industrielle Dienstleistungen

ZÜRICH und REDWOOD CITY, Kalifornien, 20. Oktober 2021 – Der neuste Global Interconnection Index (GXI Vol. 5), eine jährlich von Equinix veröffentlichte Marktstudie, zeigt, dass die Pandemie die Wirtschaft auf die Überholspur gezwungen hat. Unternehmen, die bereits über eine Digital-First-Strategie verfügten, waren viermal schneller als vor der Pandemie. Unternehmen haben die Zeit für die Bereitstellung ihrer digitalen Infrastruktur in mehreren Regionen, für die Ausweitung auf mehrere Edge-Standorte oder die Integration mehrerer Clouds verkürzt – was früher zwei Jahre gedauert hätte, ist jetzt innerhalb von sechs Monaten möglich.

Dieses beschleunigte Tempo der digitalen Transformation wird den Prognosen zufolge das schnelle Wachstum der Interconnection-Bandbreite weiter vorantreiben. Laut dem GXI Vol. 5 wird die gesamte Interconnection-Bandbreite, das Mass für die private Konnektivität zur Übertragung von Daten zwischen Organisationen, bis 2024 voraussichtlich 21’485+ Terabits pro Sekunde (Tbps) oder 85 Zettabyte pro Jahr erreichen, was über fünf Jahre einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 44 % entspricht. Für den Grossraum Zürich wird bis 2024 eine jährliche Wachstumsrate von 50 % prognostiziert. Dieses Wachstum steht im Einklang mit der steigenden Nachfrage nach der digitalen Infrastruktur, die erforderlich ist, um mehr Unternehmen online zu bringen, die elektronische Integration mit Partnern und Lieferketten zu erleichtern und mehr Menschen in verteilten, hybriden Arbeitsumgebungen zu erreichen.

Weitere Ergebnisse des GXI Vol. 5

  • Nahezu 30 % der Unternehmensinfrastruktur, die in Carrier-neutralen Einrichtungen bereitgestellt wird, wurde zum Edge verlagert, in die Nähe der Punkte, an denen Daten verbraucht werden. Service Provider expandieren auch zur Edge und bauen ihre Edge-Infrastruktur doppelt so schnell aus wie ihre Kerninfrastruktur, um die steigende Nachfrage von Unternehmen zu bedienen.
  • Digitale Marktführer vernetzen sich mit zehnmal so vielen Partnern und können so auf der Welle der digitalen Transformation mitschwimmen und die besten Services aus einem grossen Pool von Service Providern und Partnern nutzen. Dieser Trend wurde in 12 Branchen und drei Regionen für traditionelle Unternehmen, Cloud-Anbieter, Service Provider und sogar Hyperscale-Anbieter beobachtet.
  • Bezüglich Branchen wird erwartet, dass der Finanzdienstleistungssektor mehr als 50 % der Enterprise-Interconnection-Bandbreite einsetzen wird, während die Fertigungsindustrie die zweitgrösste Branche ist.
  • Nach Branchen in EMEA rangiert Zürich auf Platz 3 der grössten Ballungsräume pro Branche im Bereich Wertpapiere und Handel sowie Rang 4 im Bereich Industrielle Dienstleistungen.
  • Es wird erwartet, dass der öffentliche Sektor, das Gesundheitswesen & Life Sciences, Industrial Services und der Transportsektor das schnellste Wachstum der digitalen Infrastruktur erfahren werden, was von 2020 bis 2024 zu einer CAGR von 48 % oder mehr bei der Interconnection-Bandbreite weltweit führen wird. Diese Branchen, die zuvor bei der Einführung von Interconnection zurücklagen, sind nun aufgrund der Pandemie führend bei der Wachstumsrate von Interconnection.

«Während Covid Unternehmen dazu gezwungen hat, in vielerlei Hinsicht innovativ zu sein, indem sie sowohl bestehende als auch neue digitale Dienste ausbauen, muss die Infrastruktur, die diesen Diensten zugrunde liegt, Schritt halten», sagt Claire Macland, Senior Vice President of Marketing, Equinix. «Infolgedessen bewegen sich versierte Unternehmen jetzt viermal schneller als vor der Pandemie, wenn es um die Bereitstellung dieser notwendigen digitalen Infrastruktur geht.»

«Gemeinsam mit Equinix sind wir bei Exoscale in der Lage, die Equinix Cloud Exchange Plattform zusammen mit unserem Private Connect Angebot zu nutzen, um die hybriden und Multi-Cloud-Lösungen zu entwickeln, die Kunden in Europa benötigen», sagt Antoine Coetsier, COO von Exoscale, einem führenden schweizerisch-europäischen Cloud Service Provider.

Weitere Zitate:

  • Courtney Munroe, Research Vice President, Worldwide Telecommunications Research, IDC

«Unternehmen, die eine umfassende digitale Strategie als Kernstück ihres Geschäfts verfolgen, indem sie digitale Plattformen mit Partnern, Ökosystemen und Kunden verknüpfen und nutzen, werden immer wieder als disruptive Marktführer auftreten. Die Einführung digitaler Plattformen und Dienste ist unerlässlich, um das Mass an Agilität und Widerstandsfähigkeit zu erreichen, das erforderlich ist, um die Konkurrenz zu überflügeln und zu übertreffen.»

  • Roger Semprini, Managing Director, Equinix, Schweiz

«Wenn es einen Zeitpunkt für die Umstellung auf Digital-First gibt, dann ist er jetzt. Man muss jetzt handeln, sonst ist man vielleicht nicht bereit für das, was auf einen zukommt. Falls es einen weiteren fundamentalen Beweis braucht: Die Interconnection-Bandbreite wird voraussichtlich 15-mal grösser sein als das Internet. Digital führende Unternehmen hier in der Schweiz und weltweit nutzen diese Bandbreite, um die Transformation zu beschleunigen und ihr Geschäft neu zu gestalten.»

 

Zusätzliche Ressourcen

 

Über Equinix
Equinix (Nasdaq: EQIX) ist das globale Unternehmen für digitale Infrastruktur. Die zuverlässige Plattform von Equinix erlaubt es digitalen Unternehmen, ihre Infrastrukturen zusammenzuführen und miteinander zu vernetzen und schafft so das Fundament für ihren Erfolg. Equinix ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu relevanten Märkten, Partnern und Geschäftsmöglichkeiten und stärkt so ihre Wettbewerbsfähigkeit. Mit Equinix können sie flexibel skalieren, die Markteinführung digitaler Services beschleunigen, erstklassige Kundenerfahrungen bereitstellen und ihr geschäftliches Potenzial vervielfachen.

Vorausschauende Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen basieren und gewisse Risiken und Unsicherheiten einschliessen, aufgrund derer tatsächliche Ergebnisse massgeblich von den Darstellungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können. Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschliesslich: die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX-Zentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Rechenzentren oder Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Nichtzustandekommen signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Grosskunden; Risiken im Zusammenhang mit unserer Besteuerung als REIT; andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Informationen stellen insbesondere die aktuellen Quartals- und Jahresberichte von Equinix zur Verfügung, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.

 

Equinix Medienkontakt (EMEA)
Jess Sullivan
+44 7876 712 861
jess.sullivan@eu.equinix.com

Tom Farthing
+44 77650 26720
Thomas.Farthing@eu.equinix.com

Equinix Medienkontakt (Schweiz)
Roberto Cazzetta
+41 44 355 69 31
roberto.cazzetta@eu.equinix.com

Jenni Kommunikation AG
Sylvana Zimmermann
+41 44 388 60 80
sylvana.zimmerman@jeko.com

Investor Relations
Katrina Rymill
+1 650-598-6583
krymill@equinix.com

Chip Newcom
+1 650-598-6262
cnewcom@equinix.com

Posted on