Tel: +41 44 388 60 80
info@jeko.com
 

Amazon und Red Hat kündigen die Verfügbarkeit von Red Hat OpenShift Service on AWS (ROSA) an

Home » Red Hat » Amazon und Red Hat kündigen die Verfügbarkeit von Red Hat OpenShift Service on AWS (ROSA) an
  • Neuer Managed Service erleichtert Aufbau, Skalierung und Verwaltung von Red Hat OpenShift Kubernetes-Clustern auf AWS
  • Accenture, Cognizant und Persistent Systems gehören zu den Kunden und Partnern, die ROSA nutzen


Zürich, 25. März 2021 –
Amazon Web Services Inc. (AWS) und Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, haben gestern die generelle Verfügbarkeit von Red Hat OpenShift Service on AWS (ROSA) bekanntgegeben. ROSA ist ein neuer Managed Service, der über die AWS-Konsole verfügbar ist und es Kunden von Red Hat OpenShift erleichtert, containerisierte Anwendungen auf AWS zu erstellen, zu skalieren und zu verwalten. Mit ROSA profitieren Unternehmen von einer einfacheren Erstellung von Kubernetes-Clustern unter Verwendung der vertrauten Konsole, Funktionen und Werkzeuge von Red Hat OpenShift, ohne den Aufwand einer manuellen Skalierung und Verwaltung der zugrunde liegenden Infrastruktur zu haben. ROSA rationalisiert das Verschieben von Red Hat OpenShift On-Premises-Workloads nach AWS und bietet eine engere Integration mit anderen AWS Services. ROSA ermöglicht zudem Abrechnung und Support für Red Hat OpenShift direkt über AWS und bietet Unternehmen, die Red Hat OpenShift on AWS betreiben, so die Einfachheit einer Single-Vendor-Erfahrung. Für die Nutzung von ROSA sind keine Vorab-Investitionen erforderlich, Unternehmen zahlen nur für die verwendeten Container-Cluster und -Nodes.

Container sind bei AWS- und Red-Hat-Kunden beliebt, da sie die Entwicklung beschleunigen und die Portabilität von Anwendungen verbessern. Derzeit bietet AWS die breiteste Palette an Container-Technologien in der Cloud an – einschliesslich Amazon Elastic Container Service (ECS) für Unternehmen, die eine starke Integration mit AWS Services wünschen, sowie Amazon Elastic Kubernetes Service (EKS) für diejenigen, die den Betrieb von Kubernetes bevorzugen. AWS-Kunden, die Wert auf eine vollständig serverlose Container-Erfahrung legen, können auch AWS Fargate nutzen, um Container auszuführen, ohne die zugrundeliegenden Server oder Cluster verwalten zu müssen.

Global-Fortune-500-Unternehmen, Regierungsbehörden und viele weitere Organisationen nutzen Red Hat OpenShift. Die unternehmensfähige Kubernetes-Plattform von Red Hat erweitert die Möglichkeiten des für den Cloud Production Stack entwickelten Basis-Kubernetes, um containerisierte Anwendungen mit derselben gemeinsamen Grundlage und mit denselben Tools in jeder Umgebung auszuführen. Viele Unternehmen verwalten ihre Cluster auf AWS in Eigenregie. Während allerdings AWS in puncto Elastizität, Skalierbarkeit und Sicherheit bei Kunden von Red Hat OpenShift sehr beliebt ist, ist die Selbstverwaltung von Clustern mit zusätzlichem Aufwand und Kosten verbunden – zudem müssen die Unternehmen Beziehungen zu zwei Providern für Support und Abrechnung pflegen. Diese Kunden wollen einen Managed-AWS-Service für Red Hat OpenShift, der bei der Skalierung nahtlos mit anderen AWS Services arbeitet sowie Support und Abrechnung in die AWS-Umgebung integriert.

Mit ROSA können Unternehmen schnell und einfach Kubernetes-Cluster mithilfe der vertrauten APIs und Tools von Red Hat OpenShift erstellen und nahtlos auf alle AWS Services zugreifen – über die AWS-Konsole. ROSA bringt Elastizität und Pay-as-you-go-Preise für Red Hat OpenShift über ein neues Red-Hat-Abonnement, das komplexe, mehrjährige Verträge überflüssig macht und es Unternehmen ermöglicht, ihre Nutzung von Red Hat OpenShift on AWS an ihren geschäftlichen Anforderungen auszurichten. Mit ROSA können Unternehmen jetzt auf ein Red Hat OpenShift-Abonnement mit Abrechnung und Support direkt über AWS zugreifen. Dies bietet die Einfachheit einer Single-Provider-Erfahrung und befreit Organisationen von der Beschaffungs- und Betriebskomplexität, die mit zwei separaten Anbietern einhergeht. Darüber hinaus erfüllt ROSA wichtige Compliance-Richtlinien, einschliesslich SOC-2, ISO-27001 und PCI.

Zitate

Bob Wise, GM Kubernetes, AWS

“Unternehmen setzen zunehmend Container ein, um die Geschwindigkeit und Portabilität von Anwendungen zu verbessern, und sie verlassen sich auf Technologien wie Red Hat OpenShift und AWS, die die Bereitstellung von containerisierten Anwendungen erleichtern. ROSA ermöglicht ihnen, Container nahtlos auf AWS auszuführen, indem sie die vertrauten APIs und Tools von Red Hat OpenShift verwenden, und integriert die gesamte Breite und Tiefe der AWS Services, um Workloads zu erstellen, zu skalieren und zu verwalten.”

Sathish Balakrishnan, Vice President, Hosted Platforms, Red Hat

“Red Hat OpenShift bietet eine gemeinsame, offene und unternehmensfähige Kubernetes-Plattform, um hybride Infrastrukturen, vom physischen Rechenzentrum eines Unternehmens bis hin zum Betrieb in AWS, abzudecken. ROSA ermöglicht Unternehmen, die die Leistung von Red Hat OpenShift on AWS erweitern möchten, einen optimierten Prozess, ohne separate Technologieströme verwalten zu müssen. IT-Teams können sich auf die Bereitstellung von geschäftsunterstützenden Prozessen konzentrieren und verschwenden keine Zeit mit dem Management der zugrundeliegenden Infrastruktur.”

Andy Tay, Global Lead der Accenture AWS Business Group, Accenture

“Unsere tiefgreifenden Fähigkeiten und unsere breite Erfahrung im Aufbau und Betrieb von grossen und geschäftskritischen Red Hat OpenShift-Clustern, sowohl On-Premises als auch in der Cloud, positionieren Accenture auf einzigartige Weise für eine effektive Zusammenarbeit mit AWS und Red Hat. Die Einführung von ROSA als vollständig verwalteter Service ist der nächste Schritt in der Evolution von OpenShift. Es bedeutet, dass Accenture sich darauf konzentrieren kann, die Vorteile moderner Anwendungen für seine Kunden bereitzustellen, indem wir die von AWS und Red Hat zur Verfügung gestellten Cloud-Managed-Services nutzen.”

Raghuraman Chandrasekharan, AVP, Service Delivery and AWS Business Group Lead, Cognizant, einem internationalen Anbieter von Business- und Technologiedienstleistungen

“Mit ROSA profitieren Cognizant-Kunden jetzt von einer integrierten Erfahrung bei ihren Workloads, die unter der OpenShift-Plattform auf AWS laufen. Das Cognizant-Angebot zu OpenShift on AWS umfasst nun ROSA als ‚Landezone‘ für Unternehmen, die die Verantwortung für die Infrastruktur- und Plattformservices delegieren möchten, während sie sich auf ihre Kerngeschäftsanforderungen konzentrieren.”

Jiani Zhang, President, Alliance and Industrial Solutions Unit, Persistent Systems, einem Technologiedienstleister mit Fokus auf digitale Geschäftsbeschleunigung, Unternehmensmodernisierung und digitales Produkt-Engineering

“Als Partner von Red Hat und AWS nutzen viele unserer Kunden bereits OpenShift on AWS für die Modernisierung kritischer Software. ROSA beschleunigt die Bereitstellung und gibt den Teams die Möglichkeit, Deployments direkt von der AWS-Konsole aus einfach zu verwalten.”

Arwin Scholten, Chief Technology Officer, Energie Data Services Nederland (EDSN)

“Die Anpassung an sich ständig ändernde Kundenbedürfnisse ist eine tägliche Herausforderung für uns, die modernisierte Anwendungen und eine DevOps-Methodik voraussetzt, die in grossem Umfang bereitgestellt werden kann. Mit Red Hat OpenShift Service on AWS haben wir einen Service, mit dem wir für die Zukunft gerüstet sind. Wir müssen uns nicht länger um die kontinuierliche Verbesserung der Plattform, die Verwaltung der zugrundeliegenden Infrastruktur oder des Betriebs kümmern. Unser Team kann sich vielmehr voll und ganz darauf konzentrieren, den Kunden mehr Innovationen und einen echten Mehrwert zu bieten.”

Zusätzliche Informationen


Weitere Informationen

Über Amazon Web Services

For almost 15 years, Amazon Web Services has been the world’s most comprehensive and broadly adopted cloud platform. AWS has been continually expanding its services to support virtually any cloud workload, and it now has more than 200 fully featured services for compute, storage, databases, networking, analytics, machine learning and artificial intelligence (AI), Internet of Things (IoT), mobile, security, hybrid, virtual and augmented reality (VR and AR), media, and application development, deployment, and management from 80 Availability Zones (AZs) within 25 geographic regions, with announced plans for 15 more Availability Zones and five more AWS Regions in Australia, India, Indonesia, Spain, and Switzerland. Millions of customers – including the fastest-growing startups, largest enterprises, and leading government agencies – trust AWS to power their infrastructure, become more agile, and lower costs. To learn more about AWS, visit aws.amazon.com.

Über Amazon

Amazon wird von vier Grundprinzipien geleitet: Fokus auf den Kunden statt auf den Wettbewerb, Leidenschaft fürs Erfinden, Verpflichtung zu operativer Exzellenz und langfristiges Denken. Kundenrezensionen, 1-Click Shopping, personalisierte Empfehlungen, Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Fire Tablets, Fire TV, Amazon Echo und Alexa sind nur einige der Produkte und Services, für die Amazon Pionierarbeit geleistet hat. Weitere Informationen unter www.amazon.de/about und @AmazonNews.

Über Red Hat, Inc.
Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Enterprise-Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community getriebenen Ansatz, um zuverlässige und leistungsstarke Linux-, Hybrid-Cloud-, Container- und Kubernetes-Technologien bereitzustellen. Red Hat unterstützt Kunden bei der Integration neuer und bestehender IT-Anwendungen, der Entwicklung Cloud-nativer Applikationen, der Standardisierung auf unserem branchenführenden Betriebssystem sowie der Automatisierung, Sicherung und Verwaltung komplexer Umgebungen. Preisgekrönte Support-, Trainings- und Consultingleistungen machen Red Hat zu einem vertrauenswürdigen Berater für Fortune-500-Unternehmen. Als strategischer Partner von Cloud-Providern, Systemintegratoren, Applikationsanbietern, Kunden und Open-Source-Communities kann Red Hat Unternehmen bei der Vorbereitung auf die digitale Zukunft unterstützen. Weitere Informationen: https://www.redhat.com/de.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute “forward-looking statements” within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements. The forward-looking statements included in this press release represent the Company’s views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company or its parent International Business Machines Corporation (NYSE:IBM) may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company’s views as of any date subsequent to the date of this press release.

###

Red Hat, the Red Hat logo and Ansible are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries.

Pressekontakt:
Jenni Kommunikation
Oliver Schneider
Südstrasse 85
8008 Zürich
Tel: +41 44 388 60 80
oliver.schneider@jeko.com

Posted on