Tel: +41 44 388 60 80
info@jeko.com
 

Check Point Software schützt mit Harmony den Fernzugriff in Unternehmen

Home » Check Point » Check Point Software schützt mit Harmony den Fernzugriff in Unternehmen

Harmony ist die branchenweit erste einheitliche Lösung für Remote Work, die umfassenden Schutz bietet und die Komplexität der Verwaltung beseitigt.

SAN CARLOS, Kalifornien, USA, 23. Februar 2021 – Check Point® Software Technologies Ltd. (NASDAQ: CHKP), ein weltweit führender Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen, hat heute Check Point Harmony auf den Markt gebracht. Es ist die erste einheitliche Lösung, die sichere Verbindungen zu jeder Ressource eines Unternehmens an jedem Ort ermöglicht und Anwendern auf jedem Gerät umfassenden Endpunktschutz bietet. Harmony schützt Unternehmens- und BYOD-Geräte sowie sämtliche Internet-Verbindungen gegen bekannte Bedrohungen und Zero-Day-Angriffe. An Bord ist ausserdem die Funktion für Zero-Trust-Zugriff auf Geschäftsanwendungen, um das Netzwerk zusätzlich zu schützen – alles vereint in einer einfach zu verwaltenden Lösung.

Die Absicherung des neuen Prinzips Arbeiten von überall hat für Unternehmen höchste Priorität: 81 Prozent haben Home Office eingeführt, und 74 Prozent planen, dies beizubehalten. Allerdings gibt es ernsthafte Bedenken bezüglich der Absicherung von Heimarbeitern: 52 Prozent gaben an, dass die Sicherung der Endgeräte ihrer Mitarbeiter die grösste Sorge ist, und 47 Prozent sind überzeugt, dass sie vorrangig Social-Engineering-Angriffe stoppen müssen. Dagegen setzen nur 29 Prozent einen Endpunktschutz auf den Geräten der Mitarbeiter ein.

Check Point Harmony adressiert diese Herausforderungen, weil es Endpunkt-, Browser-, E-Mail- und Remote-Access-Sicherheitskomponenten unter einen Hut bringt, um alle Anwendergeräte und die Netzwerke, mit denen sie sich verbinden, gegen bekannte und unbekannte Bedrohungen zu schützen. Harmony integriert damit die wichtigsten Sicherheitsfunktionen in einer einzigen Lösung:

  • Vollständige Web-Sicherheit: Als Kernkomponente von Harmony sorgt das neue Harmony Browse für sicheres, schnelles und privates Webbrowsing. Es prüft den gesamten SSL-Verkehr direkt am Endpunkt, ohne Latenz oder Umleitung des Datenverkehrs über einen sicheren Webdienst. Harmony Browse blockiert Zero-Day-Malware-Downloads, den Zugang zu Phishing-Websites und verhindert die Wiederverwendung von Kennwörtern der Firma. Ausserdem bleibt der Browserverlauf der Benutzer privat, wodurch die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen gewährleistet wird. Harmony Browse lässt sich einfach als Nano-Agent in den Browser der Benutzer implementieren und kann mit jedem sicheren Web-Gateway oder jeder Endpunkt-Sicherheitslösung kombiniert werden, um den Gesamtschutz zu verbessern.
  • Sicherer Fernzugriff von jedem Gerät: Harmony Connect verbindet jeden Benutzer oder jede Niederlassung sicher mit jeder Ressource und unterstützt Clientless Zero Trust Network Access von jedem Browser.
  • Schützt die E-Mail- und Arbeitsanwendungen der Benutzer: Harmony Email & Office sichert die E-Mail-Clients der Benutzer und bietet vollständigen Schutz unter anderen für Microsoft Office 365, Exchange, Google G Suite und weitere.
  • Umfassende Endpunkt- und Gerätesicherheit: Harmony Endpoint schützt die Computer der Benutzer gegen Ransomware, Phishing und Malware und minimiert durch autonome Erkennungs- und Reaktionsfunktionen die Auswirkungen von Zwischenfällen. Harmony Mobile sichert die mobilen Geräte der Mitarbeiter zusätzlich gegen bösartige Applikationen und Angriffe auf das verbundene Netzwerk oder eingesetzte Betriebssystem.

„Im vergangenen Jahr haben Unternehmen erhebliche Änderungen an der IT-Infrastruktur vorgenommen, um massenhafte Fernarbeit zu ermöglichen, und sie werden dies weiterhin tun“, meint Michael Suby, Research VP bei IDC: „Unsere Prognosen zeigen, dass bis 2024 fast 60 Prozent der gesamten Arbeitskräfte in den USA mobil arbeiten werden. Diese schnelle Veränderung öffnet allerdings Sicherheitslücken und erweitert die Angriffsfläche der Unternehmen gewaltig, insbesondere auf den eigenen Geräten und Computern der Mitarbeiter, die oft zum Einsatz kommen, sowie bei Fernzugriffen auf Unternehmensanwendungen.“

„Der Übergang zu Remote-Working hat Sicherheitslücken in den Infrastrukturen von Unternehmen geschaffen, die durch mehrere Endpunktlösungen verschiedener Sicherheitsanbieter nicht einfach geschlossen werden können“, erklärt Rafi Kretchmer, VP Product Marketing bei Check Point Software: „Harmony schliesst diese Lücken durch einheitliche, mehrschichtige Sicherheits- und Präventionstechnologie in einer Sicherheitslösung vereint, die alle Exploit-Techniken über alle Angriffswege hinweg blockiert. Dies schützt das Unternehmensnetzwerk End-to-End und ermöglicht kompromisslose IT-Sicherheit für die neue Arbeit-von-überall-Unternehmensumgebung. Die Bereitstellung und Verwaltung erfolgt einfach über eine zentrale Konsole.“

Check Point Harmony wird mit einem einfachen Preismodell angeboten, dass je Benutzer abrechnet. Harmony kann sehr einfach implementiert werden und wird über einen Cloud-Service verwaltet. Aus diesem Grund können Sicherheitsrichtlinien am Benutzer ausgerichtet und in der gesamten IT-Umgebung des Unternehmens angewendet werden.

Weitere Informationen zu Check Point Harmony finden Sie hier: https://www.checkpoint.com/harmony/

 

Folgen Sie Check Point auf:

Twitter: https://www.twitter.com/checkpointsw

Facebook: https://www.facebook.com/checkpointsoftware

Blog: https://blog.checkpoint.com

YouTube: http://www.youtube.com/user/CPGlobal

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/check-point-software-technologies

 

Folgen Sie Check Point Research hier:

Blog: https://research.checkpoint.com/

Twitter: https://twitter.com/_cpresearch_

 

Über Check Point Research
Check Point Research bietet führende Cyber-Bedrohungsinformationen für Check Point Software-Kunden und die grössere Intelligenz-Community. Das Forschungsteam sammelt und analysiert globale Cyber-Angriffsdaten, die auf der ThreatCloud gespeichert sind, um Hacker fernzuhalten und gleichzeitig sicherzustellen, dass alle Check Point Produkte mit den neuesten Schutzmassnahmen aktualisiert werden. Das Forschungsteam besteht aus über 100 Analysten und Forschern, die mit anderen Sicherheitsanbietern, der Strafverfolgung und verschiedenen CERTs zusammenarbeiten.

Über Check Point Software Technologies Ltd.
Check Point Software Technologies Ltd. (www.checkpoint.com) ist ein führender Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen für Unternehmen und Regierungen weltweit. Die Lösungen schützen Kunden vor Cyber-Angriffen der 5. Generation mit einer branchenführenden Fangrate von Malware, Ransomware und anderen gezielten Angriffen. Check Point bietet die mehrstufige Sicherheitsarchitektur ‚Infinity‘ Total Protection mit Gen V Advanced Threat Prevention, die alle Netzwerke, Clouds und mobilen Operationen eines Unternehmens, sowie die Geschäftsinformationen auf diesen Geräten, vor allen bekannten Angriffen schützt. Check Point liefert zudem das umfassendsten und intuitivsten Single Point of Control Management-System der Branche. Check Point schützt über 100‘000 Unternehmen jeder Grösse in der ganzen Welt.

Check Point Alps (Schweiz und Österreich) mit Sitz in Zürich und Wien beschäftigt rund 50 Mitarbeitende.


Pressekontakte:

Check Point Software Technologies
Patrik Honegger
Security Engineering Manager, CISSP
Cyber Security Evangelist – Office of the CTO
E-Mail: p.honegger@checkpoint.com

Jenni Kommunikation
Sylvana Zimmermann
Tel: +41 44 388 60 80
E-Mail: sylvana.zimmermann@jeko.com

Posted on