Die Zukunft schlägt Wurzeln: Equinix baut neuen Standort für Tech-Talente in Frankfurt

Home » Equinix » Die Zukunft schlägt Wurzeln: Equinix baut neuen Standort für Tech-Talente in Frankfurt

Mit seinem neuen Bürogebäude für IT-Angestellte und Auszubildende bekräftigt Equinix sein starkes Engagement für die Region Frankfurt, für eine nachhaltige digitale Entwicklung und für die Förderung von Talenten in der Technologiebranche. 

Frankfurt am Main / Zürich, 19. April 2023 – Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), das globale Unternehmen für digitale Infrastruktur, feierte den Baubeginn seines neuen Bürogebäudes, das sich auf dem bestehenden Areal des Unternehmens im Osten Frankfurts befindet. In einer “Spatenstich-Zeremonie“ wurde dabei der erste von mehreren Bäumen auf dem Gelände gepflanzt.

In Anbetracht der steigenden Nachfrage von Unternehmen nach digitaler Infrastruktur bestärkt das Gebäude Equinix‘ wachsende Präsenz in der Region und unterstützt das Unternehmen beim Vorantreiben der landesweiten Digitalisierung. Mit seinem Schwerpunkt auf der Förderung digitaler Talente und Karriereentwicklung, dient das Büro als zentraler Hub für Tech-Talente. Gleichzeitig veranschaulicht das Gebäude nachhaltiges Baudesign.

Ansgar Roese, Abteilungsleiter Stadtentwicklung, Standortpolitik, Immobilien, Logistik & Mobilität bei der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH betonte: «Die Stadt Frankfurt freut sich und ist stolz, mit dem Tech-Hub von Equinix in unserer Stadt einen weiteren Eckpunkt in der globalen Digitalwirtschaft zu besitzen. Die Entwicklung der Rechenzentrumsbranche, die seit mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnten Frankfurt zu einem Drehkreuz der Digital Economy hat werden lassen, hat damit eine neue Dimension gewonnen. Der Hub steht nicht nur für angewendete neueste Technologie, sondern auch für die Digitalisierung, die uns alle begleitet. Mit dem Hub wird auch ein deutliches Zeichen gesetzt, dass Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze durch die Digitalwirtschaft geschaffen werden, verbunden mit einer klaren ökologischen Begleitung des Wachstums.»

Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus begrüsste den Ausbau des Unternehmens in Frankfurt: «Hessen ist ein starker und dynamischer Standort mit guten Rahmenbedingungen für die Informations- und Kommunikationsbranche (IKT). Als einer der massgeblichen Treiber der hessischen Wirtschaft beschäftigt diese Branche auch nach Ergebnissen unserer Studie mehr Menschen als der Fahrzeug- und der Maschinenbau zusammen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Hessen zum Silicon Valley Europas zu entwickeln. Als Herzstück der Branche sorgen Rechenzentren für die zunehmend grössere Datenspeicherung und -verarbeitung. Zudem befindet sich mit DE-CIX einer der grössten Internetknoten in Frankfurt. Gemeinsam wollen wir mit unserem Rechenzentrumsbüro dazu beitragen, Hessen als Standort für innovative und nachhaltige Rechenzentren zu stärken, zukunftsfähig zu erhalten und damit einen Beitrag zur Erreichung von Nachhaltigkeits- und Klimazielen leisten.»

Equinix ist bestrebt, die Entwicklung von IT-Fachkräften in Frankfurt zu fördern. Das neue Gebäude soll dabei eine entscheidende Rolle bei der Talentakquise und -einstellung spielen. Der Standort soll den technischen und technikbezogenen Teams von Equinix als Büro und Gemeinschaftsbereich dienen und Arbeitsplätze, eine Kantine, Wellness- und Gemeinschaftsräume für über 200 Mitarbeitende bieten. Darüber hinaus soll das Gebäude ein Ausbildungszentrum für die rund 30 Auszubildenden und Praktikant:innen von Equinix in Deutschland werden. Das Unternehmen plant, im Jahr 2023 bis zu 24 zusätzliche Auszubildende sowie weitere Fachkräfte aus anderen Branchen einzustellen. Insgesamt entspricht die Zahl der Auszubildenden in verschiedenen IT-Ausbildungsberufen fast 10 % der gesamten Equinix-Belegschaft in Deutschland, was das Engagement des Unternehmens für die Förderung junger Talente in der Rechenzentrumsbranche unterstreicht.

Anna Klaft, Vorstandsvorsitzende der German Datacenter Association sagte: «Durch das enorme Wachstum der Rechenzentrumsbranche wird auch der Bedarf an qualifiziertem Personal immer grösser. Es ist daher von besonderer Bedeutung, Karrierechancen in dieser Zukunftsbranche aufzuzeigen und Fachkräfte zu gewinnen. Um junge IT-Talente für unsere Branche zu begeistern, schreibt die GDA den Nachwuchsförderpreis aus, dessen Erstausgabe Jens-Peter Feidner aktiv als Jurymitglied begleitete. Doch neben der Förderung des Nachwuchses ist es ebenso wichtig, den Quereinstieg und die Umschulung von Fachkräften aus künftig weniger relevanten Industriezweigen zu ermöglichen. Mit dem neuen Tech-Hub schafft unser Premium Partner Equinix hierfür eine hervorragende Basis.»

Jens-Peter Feidner, Managing Director Deutschland bei Equinix, fügte hinzu: «In einer stetig wachsenden digitalen Welt wird Equinix, als das globale Unternehmen für digitale Infrastruktur, seinen Fussabdruck erweitern. Vor diesem Hintergrund planen wir, fortlaufend Mitarbeitende einzustellen, unser Auszubildendenprogramm zu erweitern sowie Talente aus anderen Branchen zu fördern und umzuschulen, um unser alltägliches digitales Leben zu unterstützen. Unser neuer Tech-Hub in Frankfurt wird hier als wichtiger Trainingsort dienen und auch in unseren Umschulungsbemühungen eine zentrale Rolle spielen. Dies zeigt, dass Rechenzentren einen Mehrwert für die Gemeinschaft bringen, denn sie schaffen zukunftssichere Jobs und Möglichkeiten. Darüber hinaus wird das neue Bürogebäude mit der Nutzung von Abwärme aus Rechenzentren, Photovoltaik und einer Konstruktion aus wiederverwertbarem Holz auch ein Musterbeispiel für nachhaltige Entwicklung sein.»

Wie auch bei den anderen Equinix-Projekten in Frankfurt, ist Nachhaltigkeit in das Design und den Betrieb des neuen Gebäudes integriert. Die Abwärme der umliegenden Equinix-Rechenzentren wird die Wärmeversorgung der neuen Einrichtung komplett decken. Auf dem Dach wird zudem eine etwa 300 m2 grosse Photovoltaikanlage installiert und Regenwasser wird für Bewässerungszwecke aufgefangen. Ausserdem ist der Einsatz effizienter Niedertemperatursysteme (z.B. Luftwärmepumpe) geplant. Darüber hinaus nutzt das Gebäude ein Maximum an Tageslicht, wobei eine Verglasung verwendet wird, die das Durchdringen von Infrarotwellen bis zu einem gewissen Grad verhindert und somit die Auswirkungen auf den Kühlbedarf minimiert.

Equinix ist Vorreiter in Sachen Rechenzentrumsnachhaltigkeit und verpflichtete sich als erster Rechenzentrumsbetreiber dazu, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu werden. Dafür orientiert sich das Unternehmen an weltweiten, wissenschaftsbasierten Zielen (Science-Based Targets) zur Emissionsreduzierung im gesamten globalen Betrieb sowie in der Lieferkette. Kürzlich hat sich Equinix zudem zu effizienteren Temperatur- und Feuchtigkeitsstandards an seinen Standorten verpflichtet.

Das Baudesign des neuen Bürogebäudes umfasst Strukturelemente aus wiederverwertbarem Holz, was dazu beiträgt, den aus anderen Baumaterialien stammenden Gesamtkohlenstoff des Gebäudes zu reduzieren. Die Vorfertigung von Gebäudeteilen aus Holz führt zudem zu einer schnelleren Bauzeit mit weniger Schmutz und Lärm während des Baus. Neben Grünpflanzen auf dem Dach und der Terrasse (20 % der Gesamtgrundstücksfläche ist als Grünfläche vorgesehen), wird es an dem Standort auch sechs Ladestationen für Elektrofahrzeuge geben.

Der Frankfurter Tech-Hub liegt neben dem Equinix-Rechenzentrum FR2 International Business Exchange™ (IBX®) und zwei Hyperscale (xScale™)-Standorten, FR9x und FR11x. Das Gebäude selbst wird auf einem 4’654 m2 grossen Grundstück stehen und über insgesamt 2’500 m2 Fläche auf drei Etagen sowie eine Techniketage verfügen. Der Standort soll nach dem LEED-Standard („Leadership in Energy and Environmental Design“) zertifiziert werden. Der Bau soll 2024 abgeschlossen sein.

Highlights

  • Laut der Equinix’s 2022 Global Tech Trends Survey haben IT-Führungskräfte weltweit ernsthafte Schwierigkeiten, qualifizierte Mitarbeitende zu finden und zu halten. 54 % der IT-Führungskräfte in Deutschland betrachten den Mangel an IT-Fachkräften als eine zentrale Gefahr für ihr Unternehmen.
  • Aus diesem Grund entwickelt Equinix neue Ansätze, um die besten Talente auszubilden und das künftige Wachstum anzutreiben. Dabei stellt Diversifizierung eine Schlüsselstrategie dar. Das neue Frankfurter Bürogebäude wird eine entscheidende Rolle in der Ausbildung und Entwicklung von Mitarbeitenden spielen.
    • Equinix entwickelt unkonventionelle Talent-Pipelines zur Deckung des Personalbedarfs in Rechenzentren durch das Equinix Pathways to Tech-Rekrutierungsprogramm, das darauf abzielt, Beschäftigungsmöglichkeiten für unterrepräsentierte Gemeinschaften, einschliesslich Menschen mit Einschränkungen, farbige Frauen und andere, zu schaffen.
    • Das Equinix Career Transition Programme konzentriert sich auf die Einstellung und Ausbildung von Talenten aus angrenzenden Branchen, wie z.B. der Fertigungsindustrie, der Schifffahrt, der Öl- und Gasindustrie oder der Telekommunikation, und deren Umschulung für die Besetzung von Positionen in Rechenzentren. Das Umschulungsprogramm macht 40 % der weltweiten Neueinstellungen im Bereich Field Operations aus. Es ist das grösste Schulungsprogramm von Equinix mit mehr als 400 Neueinstellungen im Jahr 2022 auf globaler Ebene, 80 davon in Deutschland.
    • In Deutschland arbeitet Equinix zudem mit dem dib – deutscher ingenieurinnenbund e.V. – zusammen, um Frauen für die Branche zu begeistern.
    • Equinix beschäftigt derzeit mehr als 80 Praktikant:innen und Auszubildende in der EMEA-Region, von denen etwa 40 im operativen Bereich technische Fähigkeiten erlernen, um sich auf eine Karriere im Rechenzentrumsumfeld vorzubereiten.

 Zusätzliche Ressourcen

Über Equinix
Equinix (Nasdaq: EQIX) ist das globale Unternehmen für digitale Infrastruktur. Digitale Unternehmen nutzen die zuverlässige Plattform von Equinix, um grundlegende Infrastrukturen in Software-Geschwindigkeit zusammenzuführen und miteinander zu vernetzen. Equinix ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu relevanten Märkten, Partnern und Geschäftsmöglichkeiten, um flexibel zu skalieren, die Markteinführung digitaler Services zu beschleunigen, erstklassige Kundenerfahrungen bereitzustellen und ihr geschäftliches Potenzial zu vervielfachen. Gleichzeitig unterstützt Equinix sie beim Erreichen ihrer Nachhaltigkeitsziele.

Vorausschauende Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den Erwartungen abweichen, die in solchen zukunftsbezogenen Aussagen beschrieben werden. Zu den Faktoren, die zu solchen Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschliesslich: Risiken für unser Geschäft und unsere Betriebsergebnisse im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie; das derzeitige inflationäre Umfeld; Wechselkursschwankungen; höhere Kosten für die Energiebeschaffung und die allgemeine Volatilität des globalen Energiemarktes; die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX- und xScale-Rechenzentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Ausbleiben signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Grosskunden; Risiken im Zusammenhang mit unserer Besteuerung als REIT und andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Siehe insbesondere die kürzlich veröffentlichten und anstehenden Quartals- und Jahresberichte von Equinix, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.

###

Pressekontakte
Equinix Schweiz
Roberto Cazzetta
+41 44 355 69 31
roberto.cazzetta@eu.equinix.com

Jenni Kommunikation AG
Sylvana Zimmermann
+41 44 388 60 80
sylvana.zimmermann@jeko.com

 

Posted on