Tel: +41 44 388 60 80
info@jeko.com
 

EcoVadis und S&P: SPIE im Bereich CSR unter den besten 10 % der Branche

Home » SPIE » EcoVadis und S&P: SPIE im Bereich CSR unter den besten 10 % der Branche

Wallisellen, 10. November 2022 – SPIE, der unabhängige europäische Marktführer für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation, hat 2022 zum achten Mal in Folge die Goldmedaille im EcoVadis-Ranking und zum ersten Mal das Rating „überdurchschnittlich gut“ für die CO2-Bilanz der Unternehmensgruppe erhalten. SPIE verbesserte zudem das CSA-Rating bei der S&P-Bewertung und gehört nun zu den besten 6 % der Branche.

EcoVadis, ein Anbieter von Nachhaltigkeitsbewertungen für Unternehmen, hat SPIE in vier Hauptkategorien bewertet: „Umwelt“, „Arbeits- und Menschenrechte“, „Ethik“ und „Nachhaltige Beschaffung“. Die Goldmedaille, die der Gruppe zum achten Mal in Folge verliehen wurde, spiegelt das Engagement und die Erfolge der Gruppe in jedem dieser Bereiche wider und zeigt, dass sie auch bei steigenden Anforderungen ein Spitzenniveau aufrechterhält.

Im Bereich Corporate Sustainability Assessment (CSA) von Standard & Poor‘s erzielte SPIE zudem eine Gesamtbewertung von 54/100. Dank dieser Verbesserung um 5 Punkte gehört die Gruppe nun zu den am besten bewerteten 6 % der Branche.

SPIE, ein starker Akteur in Sachen Klimaschutz

SPIE, Vorreiter beim Reporting über die Unternehmensausrichtung an der EU-Taxonomie-Verordnung in Frankreich, hat sich zum Ziel gesetzt, dass 50 % der Produktion auf Aktivitäten entfallen sollen, die laut EU-Taxonomie wesentlich zur Eindämmung des Klimawandels beitragen. Im Jahr 2021 waren 42 % des Umsatzes daran ausgerichtet. SPIE setzt sich auch dafür ein, den eigenen CO2-Fussabdruck entsprechend des 1,5-Grad-Kurses zu reduzieren; dies wurde von der Initiative Science Based Targets (SBTI) validiert:

  • Die Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, die durch ihre Aktivitäten generierten Treibhausgasemissionen (Scope 1 und 2) um 25 % gegenüber 2019 zu verringern. Viele Massnahmen wurden bereits umgesetzt, darunter die Elektrifizierung der Fahrzeugflotte[i] der Gruppe und die Reduzierung des Energieverbrauchs in ihren Gebäuden.
  • Hinsichtlich der Scope 3-Emissionen, die hauptsächlich aus der Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen resultieren, will SPIE bis 2025 einen Anteil von 67 % von Lieferanten mit besonders ehrgeizigen Zielen zur Reduzierung des CO2-Fussabdrucks beziehen. Der Ansatz, besonders nachhaltige Lieferanten zu bevorzugen, wurde 2022 eingeführt. Er wird mithilfe verschiedener, auf das jeweilige Land zugeschnittener Instrumente überwacht, darunter die von EcoVadis angewandte Methodik zur Erstellung der CO2-Bewertung.

SPIE setzt sich weiterhin hohe Ziele im Bereich CSR

SPIE wird auf der Grundlage seiner CSR-Richtlinien, -Massnahmen und -Erfolge bewertet. Die Bewertungen von S&P und EcoVadis analysieren insbesondere das Vorgehen in den Bereichen Governance, Wirtschaftsethik, Steuertransparenz, Kundenbeziehungen, Risikomanagement, ökologische und soziale Leistung, Achtung und Förderung der Menschenrechte durch die Gruppe und verantwortungsvoller Einkauf.

Isabelle Lambert, Leiterin CSR bei SPIE, erklärt: „Wir sind stolz auf die Rating-Ergebnisse von EcoVadis und S&P, welche die Beständigkeit und den Ehrgeiz des CSR-Engagements von SPIE im Laufe der Zeit belegen. Diese Rankings werden jedes Jahr anspruchsvoller, um den steigenden Erwartungen unserer Stakeholder in Bezug auf immer umfassendere Herausforderungen gerecht zu werden. Wir setzen uns dafür ein, uns weiter zu verbessern, um dieses Spitzenniveau aufrechtzuerhalten.“

[i] Lastwagen und Baumaschinen ausgenommen.

Über SPIE Schweiz
Als Tochtergesellschaft der SPIE-Gruppe, dem unabhängigen europäischen Marktführer für multitechnische Dienstleistungen im Energie- und Kommunikationsbereich, ist SPIE Schweiz in den Bereichen ICT, Multitechnik und Facility Management tätig.

Die Divisionen ICS (Information & Communication Services), MTS (Multi-Technical Services) und IFS (Integral Facility Services) bieten mit rund 600 Mitarbeitenden an 8 Standorten in der ganzen Schweiz Dienstleistungen an, die den Herausforderungen der Märkte “Smart City”, “Energies”, “e-fficient Buildings” und “Industry Services” entsprechen. Mit der SPIE-Gruppe und der Global Workspace Alliance verfügt SPIE Schweiz über ein globales Netzwerk, das es ihr ermöglicht, wichtige internationale Mandate in ihrer Gesamtheit zu übernehmen. Ergänzt wird dieses Serviceangebot durch ein leistungsfähiges Service Center, das 24 Stunden am Tag in vier Sprachen zur Verfügung steht.

Mit mehr als 48’000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und einer starken lokalen Präsenz erwirtschaftete SPIE 2021 einen konsolidierten Umsatz von 6,97 Milliarden Euro und einen konsolidierten EBITA von 427 Millionen Euro.

Medienkontakte
SPIE
Pascal Omnès
Director Kommunikation SPIE Gruppe
Tel. +33 (0)1 34 41 81 11
pascal.omnes@spie.com

SPIE Schweiz
Oliver Wieczorek
Director Marketing & Communication
Tel. +41 (0)58 301 18 04
oliver.wieczorek@spie.com

Jenni Kommunikation AG
Sylvana Zimmermann
Consultant
Tel. +41 (0)44 388 60 80
sylvana.zimmermann@jeko.com

Weitere Informationen finden Sie unter www.spie.ch und https://www.linkedin.com/company/spie-switzerland/

 

Posted on