Tel: +41 44 388 60 80
info@jeko.com
 

Equinix baut die globale Reichweite der Oracle Cloud Infrastruktur weiter aus

Home » Equinix » Equinix baut die globale Reichweite der Oracle Cloud Infrastruktur weiter aus

Die Ausdehnung auf neue Märkte ermöglicht es Unternehmen auf insgesamt 5 Kontinenten, sich mit der Oracle Cloud über die Platform Equinix zu verbinden

 Redwood City / Zurich, 25. September 2019  Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), der globale Anbieter von Interconnection- und Rechenzentrumsdienstleistungen erweitert die globale Reichweite der Oracle Cloud Infrastruktur. Ziel ist es, Unternehmen über fünf Kontinente hinweg die Möglichkeit zu geben, sich schnell und einfach mit der Oracle Cloud über die Platform Equinix® zu verbinden.

Mit den neuen Marktausweitungen in São Paulo, Sydney, Tokio, Toronto und Zürich erhalten Kunden in den jeweiligen Märkten private und sichere Verbindungsmöglichkeiten zu Oracle Cloud Infrastructure FastConnect mithilfe von Equinix Cloud Exchange Fabric™ (ECX Fabric™). Oracle-Kunden, die Oracle Cloud Infrastructure Rechenzentren innerhalb der Region Phoenix nutzen, können sich im Rahmen der vertieften Zusammenarbeit nun ausserdem direkt mit Oracle Cloud Infrastructure FastConnect aus Equinix International Business Exchange™ (IBX®) Rechenzentren in Los Angeles mittels ECX Fabric verbinden. Die schnelle globale Ausweitung ist eine Reaktion auf die anhaltend starke Nachfrage von Unternehmen, die ihre weltweiten Geschäftsaktivitäten durch die Migration von Oracle-Workloads in die Oracle-Cloud digital transformieren wollen.

Die Verbindung zur Cloud auf der Platform Equinix ermöglicht einen schnelleren und sichereren Zugriff auf Anwendungen, Datenbanken und andere Dienste in der Oracle Cloud Infrastruktur. Darüber hinaus bietet die Oracle Cloud Infrastructure FastConnect eine sichere und dedizierte Verbindung zwischen den Rechenzentren der Kunden und der Oracle Cloud. Mit der Oracle Cloud Infrastructure FastConnect über ECX Fabric können Unternehmen Rechen-, Anwendungs- und Daten-Workloads in die Oracle Cloud migrieren und dort ausführen. Dies geschieht mit hoher Durchsatzleistung sowie auf eine skalierbare Weise, die Kosten senkt und eine konsistente und vorhersehbare Performanz gewährleistet.

 

Highlights

  • Die Notwendigkeit, private, hybride Cloud-Architekturen durch die Anbindung an Cloud-Service-Provider – wie etwa Oracle Cloud – bereitzustellen, wird für global tätige Unternehmen immer wichtiger. Grund dafür ist die digitale Transformation, die den Bedarf an On-Demand-Zugriff auf Cloud-basierte Dienste erhöht.
  • Die Cloud-Infrastruktur der Generation 2 von Oracle wurde entwickelt, um eine Infrastruktur zu schaffen, die der Leistungsfähigkeit, Kontrolle und Steuerung von Unternehmens-rechenzentren entspricht und diese sogar übertrifft, während sie zur gleichen Zeit den Umfang, die Elastizität und die Kosteneinsparungen von Public Clouds bietet. Die Oracle Cloud Infrastruktur wurde von Grund auf als Cloud für Unternehmen aufgebaut und ist gleichermassen in der Lage, traditionelle mehrschichtige Unternehmensanwendungen, Hochleistungs-Workloads sowie moderne serverlose und containerbasierte Architekturen auszuführen.
  • Unabhängig davon, ob ein Kunde im Rahmen einer breit angelegten Interconnection-Strategie eine direkte Verbindung zu Oracle benötigt oder datenintensive Anwendungen in die Cloud migrieren muss, ist die Verbindung zur Oracle Cloud Infrastruktur auf der Plattform Equinix für viele Unternehmensanwender eine hochskalierbare Lösung.
  • Die Gesamtzahl der Equinix IBX Rechenzentren, in denen Oracle FastConnect derzeit bereitgestellt wird, beträgt sechs. Dazu gehören Amsterdam, Chicago, Frankfurt, London, Sydney und Washington D.C./Northern Virginia. Über Verbindungsmöglichkeiten via ECX Fabric, das in weltweit 32 weiteren Märkten verfügbar ist, bietet Equinix gegenwärtig mehr private Anbindungen an OCI FastConnect als jeder andere Rechenzentrumsanbieter. Darunter befinden sich folgende Standorte:
    • 7 Märkte im asiatisch-pazifischen Raum: Hongkong, Melbourne, Osaka, Perth, Singapur, Sydney und Tokio.
    • 13 amerikanische Märkte: Atlanta, Boston, Culpeper, Dallas, Denver, Houston, Los Angeles, Miami, New York, São Paulo, Seattle, Silicon Valley und Toronto.
    • 12 europäische Märkte: Dublin, Düsseldorf, Genf, Helsinki, Madrid, Manchester, Mailand, München, Paris, Stockholm, Warschau und Zürich.
  • ECX Fabric ist ein bedarfsgerechter, SDN-fähiger Interconnection-Service, der es Kunden ermöglicht, sich mit der Oracle Cloud Infrastruktur FastConnect sowie anderen Cloud- und Netzwerkanbietern überall auf der Welt zu verbinden. Über ECX Fabric können Oracle-Kunden, welche die Oracle Cloud Infrastruktur in Rechenzentren in Phoenix nutzen, sich direkt mit der Oracle Cloud Infrastruktur FastConnect über Equinix IBX-Rechenzentren in Los Angeles verbinden.
  • Oracle und Equinix blicken auf eine langjährige Partnerschaft zurück, in Zuge dessen Equinix kürzlich als World Wide Platinum Level Mitglied des Oracle Partner Network ausgezeichnet wurde.
  • Direkte und private Verbindungen zu strategischen hybriden Cloud-Service-Providern wie Oracle Cloud sind von entscheidender Bedeutung, da die digitale Transformation die Nachfrage nach lokalisierten digitalen Diensten an der Edge erhöht. Laut der zweiten Ausgabe des Global Interconnection Index (GXI), einer von Equinix veröffentlichten Marktstudie, soll die Vernetzung zwischen Unternehmen sowie Cloud- und IT-Anbietern bis 2021 um 98% pro Jahr wachsen. Interconnection unterstützt dabei Unternehmen beim Aufbau neuer digitaler Dienste sowie bei der Migration bestehender Workloads auf Cloud-Plattformen von Drittanbietern.

 

 

Zitate 

Vinay Kumar, Vice President, Product Management, Oracle Cloud Infrastructure

„Unternehmen stehen heute ständig wechselnden Geschäftsanforderungen gegenüber, die ein neues Mass an Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit erfordern. Mit der Oracle Cloud Infrastruktur und durch die Nutzung von FastConnect in Equinix IBX-Rechenzentren können Kunden genau die privaten Verbindungen bereitstellen, die sie heute benötigen, um eben diesen wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Oracle Cloud Infrastructure FastConnect bietet ein einfaches Port-basiertes Preismodell ohne zusätzliche Ausgangs- oder Eingangs-Bandbreitengebühren und bietet einen erstaunlichen Mehrwert für datenintensive Workloads. Wir freuen uns darauf, mehr Kunden dabei zu unterstützen, ihre Workloads mit FastConnect und ECX Fabric in einer wachsenden Anzahl von Märkten in die Oracle Cloud zu verlagern.“

 

Roger Semprini, Managing Director, Equinix Schweiz

„Da Unternehmen auf der ganzen Welt die digitale Transformation als Möglichkeit zur Schaffung von Wettbewerbsvorteilen in den Vordergrund stellen, sehen wir hier in der Schweiz eine steigende Kundennachfrage nach der Migration von Oracle-Workloads in die Oracle Cloud. Tatsache ist, dass Unternehmen, die den digitalen Wandel vollziehen, erfolgreich sind, während solche, die das nicht tun, zurückbleiben. Mit diesem direkten Zugang in Zürich können unsere gemeinsamen Schweizer Kunden eine Hochgeschwindigkeitsverbindung mit geringer Latenz aufbauen, die es ihnen ermöglicht, die Vorteile der Oracle-Bereitstellung voll auszuschöpfen. Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit Oracle Schweiz zu vertiefen und diesen Service in den jeweils neuen Metros auf der ganzen Welt anzubieten.“


Zusätzliche Ressourcen 

 

Über Equinix

Equinix, Inc. (NASDAQ: EQIX) verbindet führende Unternehmen mit ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern über seine Hochleistungsrechenzentren mit dem weltweit grössten Interconnection-Angebot. Bei Equinix kommen Unternehmen in mehr als 50 Märkten auf fünf Kontinenten zusammen, um neue Geschäftsmöglichkeiten wahrzunehmen, ihren Erfolg zu steigern und IT- und Cloud-Strategien auszubauen. www.equinix.ch

Über OracleOpenWorld

Oracle OpenWorld, seit 20 Jahren die wichtigste Geschäfts- und Technologiekonferenz der Branche, ist Gastgeber für Zehntausende Teilnehmer vor Ort und Millionen Online-Besucher. Die Konferenz hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen dabei zu helfen, die Cloud für ihre Innovationen und ihr Wachstum zu nutzen. Sie liefert tiefgreifende Einblicke in Branchentrends und bahnbrechende Technologien. Die Oracle OpenWorld hat sich mit Tausenden Sitzungen, Vorführungen und Praxislabors sowie Ausstellungen von mehr als 250 Partnern und Kunden aus aller Welt zu einem Vorzeigeprodukt für führende Cloud-Technologien, angefangen von Cloud-Anwendungen bis zu Infrastruktur, entwickelt. Weitere Informationen zu Registrierungsoptionen, Live-Vorträgen, Sitzungen, Nachrichten usw. finden Sie unter www.oracle.com/openworld oder www.oracle.com/newsroom.

 Über das Oracle PartnerNetwork

Oracle PartnerNetwork (OPN) ist das Partnerprogramm von Oracle, das Partnern entscheidende Vorteile bei der Entwicklung, dem Verkauf und der Implementierung von Oracle-Lösungen bietet. OPN umfasst Ressourcen zur Schulung und zum Aufbau von Expertenwissen rund um Oracle-Produkte und -Lösungen. Es wurde entwickelt, um das wachsende Produktportfolio, die Partnerbasis und die Geschäftschancen mit Oracle zu adressieren. Eine wesentliche Rolle spielen dabei die Investitionen von Partnern in die Oracle Cloud und dass diese entsprechend gewürdigt werden. Mit Hilfe des OPN Cloud-Programms können Partner, die mit Oracle arbeiten, ihr Wissen rund um Oracle Cloud-Lösungen individuell einsetzen, und sie finden Anerkennung für den Erfolg mit ihren Kunden. OPN Cloud ist ein innovatives Programm, das die bestehenden OPN Programm-Ebenen um Anerkennung und zusätzliche Vorteile für Oracle Cloud Partner ergänzt. Weitere Informationen: http://www.oracle.com/partners.

Warenzeichen
Oracle und Java sind eingetragene Marken von Oracle bzw. seinen Tochtergesellschaften.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen basieren und gewisse Risiken und Unsicherheiten einschliessen, aufgrund derer tatsächliche Ergebnisse massgeblich von den Darstellungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können. Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschliesslich: die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX-Zentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Rechenzentren oder Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Nichtzustandekommen signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Grosskunden; andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Informationen stellen insbesondere die aktuellen Quartals- und Jahresberichte von Equinix zur Verfügung, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.

Medienkontakte
Equinix
Roberto Cazzetta
+41 44 355 69 31
roberto.cazzetta@eu.equinix.com

Jenni Kommunikation
Sylvana Zimmermann
+41 44 388 60 80
sylvana.zimmerman@jeko.com

 

Posted on