Equinix möchte Gemeinden mit überschüssiger Wärme aus Rechenzentren versorgen – und sucht aktiv nach Partnerschaften für sein Wärmeexportprogramm

Home » Equinix » Equinix möchte Gemeinden mit überschüssiger Wärme aus Rechenzentren versorgen – und sucht aktiv nach Partnerschaften für sein Wärmeexportprogramm

Equinix stellt überschüssige Wärme für anliegende Gebäude und Schwimmbecken zur Verfügung; dafür sind Partnerschaften mit Gemeinden und Infrastrukturbetreibern unerlässlich

Redwood City / Zürich – 7. Juni 2024. Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), das globale Unternehmen für digitale Infrastruktur, ruft kommunale Planungsbehörden, Energieversorger und Wärmenetz­betreiber auf der ganzen Welt dazu auf, sich dem «Equinix-Wärmeexportprogramm» anzuschliessen. Ziel ist es, das Potenzial der überschüssigen Wärme aus den International Business Exchange™ (IBX®)-Rechenzentren auszuschöpfen.

Das innovative Wärmeexportprogramm von Equinix gewinnt die Restwärme aus den IBX-Rechenzentren zurück und exportiert sie an Gebäude in den umliegenden Gemeinden. Damit bietet Equinix in Zeiten steigender globaler Energiepreise und Versorgungsengpässen eine saubere Alternative zu herkömmlichen Methoden. Das Unternehmen hat mehrere Wärmeexport-Initiativen in ganz Europa und Nord- und Südamerika mit Projekten in der Schweiz, in Frankreich, Finnland, Deutschland, Irland und Kanada umgesetzt.

So plant Equinix zum Beispiel ab dem nächsten Monat, Wärme aus seinem neuesten IBX in Paris, PA10, an das Stadtentwicklungsgebiet Plaine Saulnier und das Olympische Wasserzentrum abzugeben. Hier werden während der Olympischen Sommerspiele 2024 mehrere Veranstaltungen stattfinden.

Die von TR5, einem der IBX-Rechenzentren von Equinix in Toronto, exportierte Wärme wird an mehrere Wohngebäude sowie an ein nahe gelegenes Hotel, eine Universität und ein lokales Einkaufszentrum in der Innenstadt von Markham verteilt. TR5 versorgt auch mehrere Gebäude das ganze Jahr über mit Warmwasser, dank des Wärmenetzes von Equinix’ Energiepartner Markham District Energy.

Equinix ist bestrebt, sein Wärmeexportprogramm an geeigneten Standorten auszuweiten, an denen Rechenzentren als wertvolle Wärmequellen für anliegende Gemeinden dienen können. Das Unternehmen sucht aktiv nach Partnerschaften mit Akteuren wie Wärmenetzbetreibern, Energieversorgern und lokalen Gemeinden, um Wärmeexportprojekte zu verwirklichen. Durch die Zusammenarbeit mit diesen Organisationen möchte Equinix einen positiven Beitrag für die Gemeinden leisten, in denen das Unternehmen tätig ist.

«Unser Wärmeexportprogramm ist eine wichtige Möglichkeit für Rechenzentren, ihren lokalen Gemeinden etwas zurückzugeben», erklärt Gary Aitkenhead, SVP, EMEA IBX Operations bei Equinix. «Dies ist jedoch nur durch die Zusammenarbeit mit Energieversorgern, Regierungen und anderen Drittanbietern möglich. Deshalb bitten wir weitere Partner, sich dem Programm anzuschliessen und die Wärme aus unserem Betrieb zum Wohle der Menschen und unseres Planeten wiederzuverwenden.»

Roger Semprini, Managing Director Schweiz bei Equinix, fügt hinzu: «Die Abgabe von überschüssiger Wärme ergibt vielerorts absolut Sinn und zeigt, wie verschiedene Akteure gemeinsam einen positiven Beitrag leisten können. Wir würden uns hier in der Schweiz eine grössere Nachfrage wünschen, um gemeinsam mit den jeweiligen Gemeinden die bestmöglichen Synergien zu schaffen. Denn solche Projekte funktionieren nur, wenn alle am gleichen Strick ziehen. Auch eine klare Unterstützung seitens der Regierung wäre hilfreich, um weitere Anreize zu schaffen.»

Weltweit investiert Equinix im Rahmen seiner globalen Nachhaltigkeitsstrategie „Future First“ in neue und innovative Technologien in den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Wärmeexportprojekte. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf Bereiche, die den grössten Effekt für Kunden und wichtige Stakeholder haben. Das Unternehmen war das erste in der Rechenzentrumsbranche, das sich auf ein genehmigtes, kurzfristiges, wissenschaftlich fundiertes Ziel zur Emissionsreduzierung in seiner gesamten globalen Geschäftstätigkeit und Lieferkette bis 2030 festgelegt hat. Darüber hinaus ist das Unternehmen Gründungsmitglied des EU-Pakts für klimaneutrale Rechenzentrumsbetreiber, der die Entwicklung von Nachhaltigkeitsanforderungen für die EU-Rechenzentrumsbranche anführt und steuert, um bis 2030 klimaneutral zu werden.

Für weitere Informationen über die Teilnahme am Equinix Heat Export Programm wenden Sie sich an heatexport@equinix.com.

Zusätzliche Ressourcen

Über Equinix

Equinix (Nasdaq: EQIX) ist das globale Unternehmen für digitale Infrastruktur. Digitale Unternehmen nutzen die zuverlässige Plattform von Equinix, um grundlegende Infrastrukturen in Software-Geschwindigkeit zusammenzuführen und miteinander zu vernetzen. Equinix ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu relevanten Märkten, Partnern und Geschäftsmöglichkeiten, um flexibel zu skalieren, die Markteinführung digitaler Services zu beschleunigen, erstklassige Kundenerfahrungen bereitzustellen und ihr geschäftliches Potenzial zu vervielfachen. Gleichzeitig unterstützt Equinix sie beim Erreichen ihrer Nachhaltigkeitsziele.

Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements that involve risks and uncertainties. Actual results may differ materially from expectations discussed in such forward-looking statements. Factors that might cause such differences include, but are not limited to, risks to our business and operating results related to the current inflationary environment; foreign currency exchange rate fluctuations; stock price fluctuations; increased costs to procure power and the general volatility in the global energy market; the challenges of acquiring, operating and constructing IBX® and xScale® data centers and developing, deploying and delivering Equinix products and solutions; unanticipated costs or difficulties relating to the integration of companies we have acquired or will acquire into Equinix; a failure to receive significant revenues from customers in recently built out or acquired data centers; failure to complete any financing arrangements contemplated from time to time; competition from existing and new competitors; the ability to generate sufficient cash flow or otherwise obtain funds to repay new or outstanding indebtedness; the loss or decline in business from our key customers; risks related to our taxation as a REIT; risks related to regulatory inquiries or litigation and other risks described from time to time in Equinix filings with the Securities and Exchange Commission. In particular, see recent and upcoming Equinix quarterly and annual reports filed with the Securities and Exchange Commission, copies of which are available upon request from Equinix. Equinix does not assume any obligation to update the forward-looking information contained in this press release.

###

Pressekontakt

Jenni Kommunikation AG
Sylvana Zimmermann
+41 44 388 60 80
sylvana.zimmermann@jeko.com

Equinix Media Relations
press@equinix.com

Equinix Investor Relations
invest@equinix.com

Posted on