Tel: +41 44 388 60 80
info@jeko.com
 

Neue Version von Red Hat Ansible Tower bietet Optimierungen bei Kontrolle, Integration, Skalierbarkeit und Container-Unterstützung

Home » Red Hat » Neue Version von Red Hat Ansible Tower bietet Optimierungen bei Kontrolle, Integration, Skalierbarkeit und Container-Unterstützung

Red Hat Ansible Tower 3.3 ist auf Red Hat OpenShift Container Platform für die Bereitstellung auf Knopfdruck verfügbar

Zürich, 13. September 2018 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, präsentiert mit Red Hat Ansible Tower 3.3 die neueste Version seines Enterprise-Frameworks für die Automatisierung und Orchestrierung des IT-Betriebs. Red Hat Ansible Tower 3.3 beinhaltet ein Update der Benutzeroberfläche, eine verbesserte Skalierbarkeit und die Möglichkeit, Ansible Tower auf Red Hat OpenShift Container Platform zu betreiben, der Enterprise-Grade Kubernetes Container Application Platform von Red Hat. Die neue Version der Automatisierungsplattform wird auf dem AnsibleFest vorgestellt, der jährlichen Anwenderkonferenz für die Ansible-Community und Nutzer von Red Hat Ansible Automation, die in Austin, Texas, vom 2. bis 3. Oktober 2018 stattfindet.

Die Möglichkeit, schneller und einfacher über Teams und Plattformen hinweg zusammenzuarbeiten, ist eine Notwendigkeit in den heutigen heterogenen IT-Umgebungen. Die neue Version von Red Hat Ansible Tower adressiert diese Anforderung, indem Unternehmen agiler und konsistenter IT-Umgebungen mit Lösungen von Red Hat und hybride Infrastrukturen verwalten können. Mit neuen Features in Ansible Tower 3.3 können Anwender die Automatisierung über Teams und IT-Architekturen hinweg erweitern und skalieren – und zwar durch die Optimierung von Delegation und Berechtigungsmanagement, die Integration mit Legacy-Prozessen und Standards sowie ein verbessertes Verteilen von Ansible-Playbooks.

Darüber hinaus können Unternehmen die Struktur ihrer Infrastruktur flexibler und besser abgestimmt automatisieren, da Red Hat Ansible Tower 3.3 nun als Pod-Service und direkt konfigurierbar über Red Hat OpenShift Container Platform verfügbar ist; damit können Anwender Ansible Tower um Kapazität erweitern, indem einfach mehr Pods hinzugefügt werden. Durch Vereinfachung des bisher mehrstufigen Prozesses kann Ansible Tower je nach Anforderung direkt über die Benutzeroberfläche, CLI und API von Red Hat OpenShift Container Platform im Betrieb aufwärts oder abwärts skaliert werden.

Zu den neuen Features und Optimierungen in Red Hat Ansible Tower 3.3 gehören:

  • Granularere Kontrolle: Eine neu gestaltete Benutzeroberfläche liefert dem Anwender mehr Informationen. Jobs und Job-Templates zeigen nun mehr Details im Überblick, einschliesslich Inventory und Credentials, sodass Anwender Informationen schneller finden. Darüber hinaus ermöglicht Ansible Tower 3.3 eine einfachere Konfiguration von Jobs für die Verwendung beim Scheduling und bei Workflows. Jedes Item eines Jobs, das zu Beginn konfigurierbar ist – einschliesslich Inventory, Credentials und sogar Surveys –, kann mit seiner gespeicherten Konfiguration in einem Workflow oder in einem Schedule verwendet werden.
  • Verbesserte Skalierbarkeit: Die Skalierbarkeit ist ein kritisches Element für Enterprise-Anwender und Red Hat Ansible Tower 3.3 bietet Instanzen-Gruppen, die die Reservierung von Tower-Cluster-Kapazität für spezifische Organisationen, Inventories oder Jobs ermöglichen. Neue Features in den Instanzen-Gruppen verbessern die Kapazitätsverwaltung, ohne dass der Cluster neu gestartet werden muss.
  • Unterstützung kundenspezifischer Ansible-Umgebungen: Anwender können anforderungsspezifische Ansible-Umgebungen konzipieren, die spezielle Module und Bibliotheken und sogar mehrere Ansible-Versionen enthalten. Applikationsverantwortliche können weiterhin auf ihre vertraute Version der Ansible Engine setzen, während andere Teams Upgrades auf ihren Schedules vornehmen können.
  • Verbesserte Integrationen: Unternehmen können nun Integrationen leichter verwalten, einschliesslich einer verbesserten Authentifizierungsunterstützung, einer granulareren LDAP-Kontrolle und der Möglichkeit, Token für Third-Party-Applikationen direkt über den Ansible Tower zu erstellen.

 

AnsibleFest 2018

Das AnsibleFest 2018 wird voraussichtlich das bisher grösste seiner Art sein. Es findet statt in Austin, Texas, vom 2. bis 3. Oktober 2018. Beim diesjährigen Event gibt es sechs unterschiedliche Themenbereiche: Netzwerk-Automation, Ansible-Integrationen, Business-Lösungen, Best Practices, Community und Culture sowie Technische Details. Ein zusätzlicher Bereich ist in diesem Jahr der „Getting Started Hub“ für diejenigen, die gerade mit Ansible und Red Hat Ansible Tower begonnen haben. Für Besucher gibt es Vorträge und Erfolgsstorys von Kunden und Partnern wie American Airlines, Chevron, Cisco, ING, Microsoft oder Service Master.

Zur vollständigen Agenda und Registrierung geht es unter https://www.ansible.com/ansiblefest.

Verfügbarkeit

 Red Hat Ansible Tower 3.3 ist über ansible.com und das Red Hat Customer Portal verfügbar.

Zitat

 Joe Fitzgerald, Vice President, Management, Red Hat

„Je mehr Unternehmen in Richtung einer Modernisierung ihrer Infrastruktur gehen, umso wichtiger werden Tools, die nahtlos in IT-Umgebungen arbeiten. Red Hat Ansible Tower kann bereits über hybride Umgebungen hinweg eingesetzt werden und mit der nun in Ansible Tower 3.3 verfügbaren Funktionalität von Red Hat OpenShift Container Platform gehen wir einen Schritt weiter, indem die Plattform in mehreren Wegen für eine leichtere Automatisierung von Infrastrukturen verwendbar ist.”

Weitere Informationen

  

 Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community angetriebenen Ansatz bei der Entwicklung hochperformanter Cloud-, Linux-, Middleware-, Storage- und Virtualisierungstechnologien. Ferner bietet Red Hat einen vielfach ausgezeichneten Support, Schulungen sowie Consulting-Services. Als eine zentrale Vermittlungsinstanz in einem weltweiten Netzwerk von Unternehmen, Partnern und der Open-Source-Community fördert Red Hat den Aufbau bedeutender, innovativer Technologien, die Wachstumskräfte freisetzen und Kunden fit machen für die künftige IT. Weitere Informationen: https://www.redhat.com/de/global/switzerland.

 Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute “forward-looking statements” within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to the ability of the Company to compete effectively; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; delays or reductions in information technology spending; the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; fluctuations in exchange rates; the effects of industry consolidation; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; risks related to data and information security vulnerabilities; changes in and a dependence on key personnel; the ability to meet financial and operational challenges encountered in our international operations; and ineffective management of, and control over, the Company’s growth and international operations, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission’s website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions “Risk Factors” and “Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations”. In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic and political conditions, governmental and public policy changes and the impact of natural disasters such as earthquakes and floods. The forward-looking statements included in this press release represent the Company’s views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company’s views as of any date subsequent to the date of this press release.

Red Hat, the Shadowman logo and Ansible are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries.

 Pressekontakt:

Jenni Kommunikation

Marc Heinrich

Südstrasse 85

Postfach

8034 Zürich

Tel: +41 44 388 60 80

marc.heinrich@jeko.com

www.jeko.com

Posted on