Nutanix-Studie: Verbreitung der Hybrid Multicloud wird sich im Finanzsektor verdreifachen

Grosse Zahl an Ransomware-Angriffen und beschleunigte KI-Nutzung Grund für branchenweite Zunahme

Zürich, 9. Juli 2024 — Während sich die Verbreitung der Hybrid Multicloud im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert hat, erwarten Finanzdienstleister eine Verdreifachung entsprechender Bereitstellungen in den kommenden drei Jahren. Diese deutliche Zunahme wird die Hybrid Multicloud zum führenden IT-Modell in der Branche machen. So lautet eines der branchenspezifischen Ergebnisse der sechsten Ausgabe der jährlichen Studie Financial Services Enterprise Cloud Index (ECI) von Nutanix. Mit der weltweiten Umfrage misst der Spezialist für Hybrid Multicloud Computing die Verbreitung der Cloud-Nutzung in der Finanzdienstleistungs- und Versicherungsbranche.

Laut Bericht bestimmten Datensicherheit, Schutz vor Ransomware und Umsetzung von KI-Strategien die Prioritäten der IT-Entscheider und -Entscheiderinnen in Sachen Infrastruktur. 99 Prozent der Befragten gaben an, in den vergangenen Jahren Opfer einer Ransomware-Attacke geworden zu sein. 89 Prozent sagten, ihre Organisation habe noch Raum für Verbesserungen, um gegen solche Angriffe gewappnet zu sein. Laut Bericht bestimmte künstliche Intelligenz (KI) ebenfalls massgeblich die Prioritäten im Bereich IT-Infrastruktur. Denn IT-Führungskräfte haben zunehmend die Aufgabe, KI-Lösungen zu nutzen, um Entscheidungsfindung und Kundenerfahrungen zu verbessern.

Diese Entwicklung spiegelt die strategische Bereitstellung unterschiedlicher Cloud-Umgebungen durch Finanzdienstleister wider, die auf ihre spezifischen Anforderungen hinsichtlich Betrieb, Kosten, Compliance und Steuerung zugeschnitten sind. Die Attraktivität einer Hybrid-Multicloud-Architektur liegt in ihrer Fähigkeit, verschiedene Kosten-, Abrechnungs- und Bereitstellungsmöglichkeiten anzubieten. Das gibt digitalen Unternehmen die Flexibilität an die Hand, Applikationen leistungsfähiger zu machen, das Sicherheitsniveau zu stärken, Markteinführungszeiten zu verkürzen und IT-Ausgaben optimal auszugestalten.

«Dass alle Befragten aus der Finanzindustrie im diesjährigen ECI-Bericht von Ransomware-Angriffen berichten, ist verblüffend», so Lee Caswell, Senior Vice President Product & Solutions Marketing bei Nutanix. «Dass die Verbreitung der hybriden Multicloud sich verdreifachen soll, um gegen erhöhte Cybersicherheitsrisiken gewappnet zu sein, ist ein starkes Signal der Finanzdienstleister in diesen Zeiten, in denen neue regulatorische Anforderungen wie der „2025 Digital Operational Resilience Act“ (DORA) der EU in Kraft treten. Daten schützen und im Katastrophenfall wiederherstellen zu können, macht die hybride Multicloud zu einem Muss.»

Die Teilnehmer an der Umfrage aus der Finanzindustrie wurden nach ihren aktuellen Cloud-Herausforderungen und danach gefragt, wie sie ihre Geschäftsapplikationen heute betreiben und wo sie diese in Zukunft betreiben wollen. Zu den zentralen Ergebnissen des diesjährigen Berichts gehören unter anderem:

  • Für Entscheiderinnen und Entscheider in der Finanzindustrie bleibt Cybersicherheit das wichtigste Thema, doch Investitionen in künstliche Intelligenz (KI) und umfassendes Kostenmanagement rangieren gleich dahinter: Die Hälfte der Befragten (50 Prozent) gab an, dass ihre Organisationen Tage oder Wochen brauchen würden, um ihren Betrieb nach einem Cybersicherheitsvorfall vollständig wiederherzustellen. Weitere zwölf Prozent sagten, dass selbst im Fall einer Wiederherstellung der meisten Betriebsabläufe nach einigen Tagen oder Wochen die Auswirkungen des Angriffs auf das Unternehmen auch nach Wiederaufnahme eines normalen Betriebsalltages andauern würden.
  • Nachhaltigkeit und Flexibilität stehen als Entscheidungsfaktoren an oberster Stelle: Für Unternehmen aus der Finanzindustrie, die sich für Cloud-Services – ob privat, hybrid oder öffentlich – entscheiden, lauten in diesem wie schon im vergangenen Jahr die zentralen Kriterien Flexibilität, Sicherheit und Datenmanagementfähigkeiten. Auf die Frage, was der allerwichtigste Entscheidungsfaktor für ihre IT-Infrastrukturbeschaffung war, gaben 15 Prozent der Befragten Nachhaltigkeit zur Antwort. Dicht dahinter folgten mit jeweils 14 Prozent der Antworten die Flexibilität, Workloads in unterschiedlichen On-premises- und Cloud-Infrastrukturen zu managen, sowie Kostenüberlegungen. Diese Ergebnisse weichen von denen in anderen Branchen ab, in denen Nachhaltigkeit und Kosten allgemein als weniger wichtig eingestuft wurden.
  • So denken FinServ-CIOs über Infrastrukturprioritäten: Hybrid-Multicloud-Umgebungen wachsen in gleichem Masse wie Infrastrukturen und Workloads. Die Nutzung der Cloud (für 78 Prozent der Befragten), von Daten und KI (77 Prozent) sowie der Schutz vor Ransomware (77 Prozent) erfahren eine deutliche Zunahme. Obwohl Nachhaltigkeit in zahlreichen Fällen als zentraler Grund für Kaufentscheidungen genannt wurde, planen nur wenige Institutionen, ihre Investitionen bei diesem Thema im kommenden Jahr deutlich zu erhöhen. Die grössten Steigerungen in ihrem IT-Budget planen die Befragten in den Bereichen KI (39 Prozent), Ransomware-Prävention (34 Prozent ) und IT-Modernisierung (30 Prozent). Insgesamt beabsichtigen 78 Prozent der Befragten, ihre Ausgaben für Cloud-Computing zu steigern, während 77 Prozent mehr Geld in KI und den Schutz vor Ransomware investieren wollen.
  • Um den Datenzugriff zu beschleunigen und Sicherheit sowie regulatorische Compliance zu verbessern, ziehen Finanzdienstleister Anwendungen auf andere Infrastrukturen um: Fast alle Befragten aus der Finanzindustrie (97 Prozent) und 95 Prozent weltweit haben in den zurückliegenden zwölf Monaten eine oder mehrere Applikationen auf eine andere IT-Infrastruktur migriert. Der Bedarf an einer unkomplizierten und flexiblen Inter-Cloud-Portabilität von Workloads und Anwendungen hat entsprechend zugenommen. Als häufigsten Grund für die Migration von Applikationen nannten 42 Prozent der Befragten in der Finanzindustrie den Wunsch, Performance und Datenzugriff zu steigern, während nicht weniger als 41 Prozent vor allem ihr Sicherheitsniveau verbessern und Regularien zuverlässiger einhalten wollten.
  • Die am häufigsten anzutreffenden Herausforderungen in den IT-Abteilungen der Finanzindustrie stehen im Zusammenhang mit Cybersicherheit und Compliance: Schutz vor Ransomware und Datensicherheit einerseits sowie das Einhalten von Regularien wie DORA im Bereich Datenspeicherung und -nutzung rangieren für jeweils 19 Prozent der Befragten an oberster Stelle der Herausforderungen im Datenmanagement.

Die Studie

Das sechste Jahr in Folge hat das Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne die Studie im Auftrag von Nutanix erstellt und im Dezember 2023 weltweit 1’500 IT-, DevOps- und Plattformverantwortliche – davon stammten gut 15 Prozent aus der Finanzindustrie – befragt. Die Teilnehmer der Umfrage kamen aus Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Grösse aus Nord- und Südamerika, Europa, dem Nahen und Mittleren Osten sowie Afrika (EMEA) und aus dem asiatisch-pazifischen Raum einschliesslich Japan (APJ).

Die Studienergebnisse und die vollständige sechste Ausgabe des Financial Services Nutanix Enterprise Cloud Index sind auf der Website von Nutanix abrufbar.

Weitere Informationen:

Jenni Kommunikation AG
Sylvana Zimmermann
Tel.: +41 44 388 60 80
E-Mail: nutanix@jeko.com
Internet: www.jeko.com

Nutanix, Inc.
Giulia Borracci
Director, Public Relations, EMEA & LatAm
Tel.: +44 (0) 7842 197997
E-Mail: giulia.borracci@nutanix.com
Internet: www.nutanix.com

Nutanix

Als führender Anbieter von Cloud-Software bietet Nutanix Kunden weltweit eine zentrale Plattform für den Cloud-übergreifenden Betrieb von Anwendungen und Daten. Mit Nutanix können Unternehmen Komplexitäten reduzieren und ihren IT-Betrieb vereinfachen. Dadurch gewinnen sie den Freiraum, um sich auf ihre Geschäftsergebnisse zu konzentrieren. Mit seiner Historie als Pionier im Bereich hyperkonvergenter Infrastrukturen geniesst Nutanix das Vertrauen von Unternehmen weltweit, für einen konsistenten, einfachen und kosteneffektiven Betrieb hybrider Multicloud-Umgebungen zu sorgen. Weitere Informationen sind auf www.nutanix.de erhältlich.

© 2024 Nutanix, Inc. All rights reserved. Nutanix, the Nutanix logo, and all Nutanix product and service names mentioned herein are registered trademarks or unregistered trademarks of Nutanix, Inc. (“Nutanix”) in the United States and other countries. Other brand names or marks mentioned herein are for identification purposes only and may be the trademarks of their respective holder(s). This press release is for informational purposes only and nothing herein constitutes a warranty or other binding commitment by Nutanix. This release may contain express and implied forward-looking statements, which are not historical facts and are instead based on Nutanix’s current expectations, estimates and beliefs. The accuracy of such statements involves risks and uncertainties and depends upon future events, including those that may be beyond Nutanix’s control, and actual results may differ materially and adversely from those anticipated or implied by such statements. Any forward-looking statements included herein speak only as of the date hereof and, except as required by law, Nutanix assumes no obligation to update or otherwise revise any of such forward-looking statements to reflect subsequent events or circumstances.

Nach oben scrollen
This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.