Red Hat führt mit Red Hat Lightspeed generative KI im gesamten Hybrid-Cloud-Portfolio ein

Home » Red Hat » Red Hat führt mit Red Hat Lightspeed generative KI im gesamten Hybrid-Cloud-Portfolio ein

Red Hat Lightspeed wird die generativen KI-Funktionen auf die branchenführenden Linux- und Hybrid-Cloud-Anwendungsplattformen von Red Hat erweitern und so dazu beitragen, komplexe Computing-Aufgaben effizienter und zugänglicher über alle Skill-Level hinweg zu machen.

DENVER – RED HAT SUMMIT – 7. Mai 2024 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, kündigt die Integration von Red Hat Lightspeed in seine Plattformen an. Damit wird unternehmenstaugliche KI über das Hybrid-Cloud-Portfolio von Red Hat hinweg verfügbar sein. Red Hat OpenShift Lightspeed und Red Hat Enterprise Linux Lightspeed werden intelligente Funktionen zur Verarbeitung natürlicher Sprache bieten, die die Enterprise-Linux- und Cloud-nativen Anwendungsplattformen von Red Hat für Einsteiger einfacher nutzbar und für erfahrene Experten effizienter machen sollen. Durch die Integration generativer KI (GenAI) will Red Hat die Produktivität und Effizienz von Teams verbessern, die diese Plattformen nutzen.

Red Hat Lightspeed wurde erstmals in Red Hat Ansible Automation Platform eingeführt und soll dazu beitragen, die branchenweiten Qualifikationsdefizite zu beheben und die Komplexität in der Unternehmens-IT zu bewältigen, da die Einführung der Hybrid Cloud zunimmt. Die Benutzer können genauer und effizienter arbeiten, während die IT-Teams mehr Zeit für Innovationen gewinnen. Durch die Integration von Red Hat Lightspeed in die Kernplattformen von Red Hat profitieren Anwender von der Möglichkeit, das umfangreiche Wissen von Red Hat bei der Nutzung von Open-Source-Technologien in unternehmenskritischen Umgebungen kontextbezogen auf ihre spezifischen Situationen anzuwenden, was den Wert einer Subskription von Red Hat steigert.

Generative KI trifft auf die Hybrid-Cloud-Applikationsplattform

Als branchenführende, auf Kubernetes basierende Hybrid-Cloud-Applikationsplattform wird Red Hat OpenShift häufig in Abteilungen und Teams mit unterschiedlichen Rollen und Fähigkeiten eingesetzt. OpenShift Lightspeed wendet GenAI auf die Art und Weise an, wie diese Gruppen traditionelle und Cloud-native Anwendungen auf OpenShift-Clustern bereitstellen, und vereinfacht so das Management des Anwendungslebenszyklus und die bedarfsgerechte Skalierung der Ressourcen. Dies bedeutet, dass OpenShift-Einsteiger schneller die für den Betrieb der Anwendungsplattform erforderlichen Fähigkeiten aufbauen und entwickeln sowie Experten OpenShift Lightspeed als Multiplikator nutzen können.

Zu den vielen Szenarien, die OpenShift Lightspeed unterstützen wird, gehören die Massnahmen, die ein Benutzer ergreifen kann, wenn ein Cluster an der Kapazitätsgrenze ist. Es wird dem Anwender vorschlagen, dass die automatische Skalierung aktiviert werden sollte. Nach der Prüfung, ob die Cluster in einer Public Cloud gehostet werden, wird dann eine neue Instanz mit der entsprechenden Grösse empfohlen. Durch die weitere Auswertung von Nutzungsmustern könnte OpenShift Lightspeed schliesslich anbieten, die automatische Skalierung nach unten zu aktivieren, sobald die Kapazitätsanforderungen sinken, und sogar zusätzliche Empfehlungen aussprechen wie die Verwendung von GitOps, um diese Konfiguration für die Verwendung in anderen Clustern zu speichern.

Linux für die nächste Generation von IT-Talenten

Red Hat Enterprise Linux Lightspeed vereinfacht die Bereitstellung, Verwaltung und Wartung von Linux-Umgebungen in Technologieunternehmen. Da die Skalierung und Komplexität von Systemen selbst für IT-Veteranen zu Herausforderungen werden, hilft Red Hat Enterprise Linux Lightspeed sowohl unerfahrenen Administratoren als auch erfahrenen Betriebsteams, mit der weltweit führenden Enterprise-Linux-Plattform schneller mehr zu erreichen.

Die Fähigkeit baut auf der jahrzehntelangen Erfahrung von Red Hat mit Enterprise-Linux auf und nutzt GenAI, um Kunden dabei zu unterstützen, allgemeine Fragen schneller zu beantworten und neue Probleme zu lösen. Ein Beispiel wäre die Ankündigung einer neuen Common Vulnerability and Exploit (CVE): Red Hat Enterprise Linux Lightspeed könnte einen Administrator darauf hinweisen, dass ein Red Hat Security Advisory (RHSA) mit Korrekturen veröffentlicht wurde. Es kann dann den Benutzer warnen, dass einige betroffene Maschinen im Produktivbetrieb sind und nicht heruntergefahren werden sollten, aber dass Updates auf betroffene Entwicklungs- und Staging-Systeme angewendet werden können. Schliesslich kann Red Hat Enterprise Linux Lightspeed den Benutzer bei der Planung von Patches für das nächste Wartungsfenster in der Produktion unterstützen, und zwar mit einfachen Befehlen, selbst bei begrenzten Command-Line-Kenntnissen.

IT-Automatisierung und Open-Source-Innovation mit generativer KI

Seit der Veröffentlichung von Red Hat Ansible Lightspeed im Jahr 2023 wurde der Service weiter verfeinert, um Code-Empfehlungen und gleichzeitig die allgemeine Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Zu den Optimierungen gehören:

  • Modellanpassung/-tuning – IBM watsonx Code Assistant ermöglicht es Nutzern von Ansible Lightspeed, ihre vorhandenen Ansible-Inhalte zum Trainieren des Modells zu verwenden. Kunden können die Qualität und Genauigkeit ihrer Ansible-Inhalte mit Code-Empfehlungen verbessern, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse und Automatisierungsmuster zugeschnitten sind.
  • Administratives Dashboard – Account-Administratoren von Red Hat können Telemetriedaten zur Verwendung von Ansible Lightspeed einsehen, einschliesslich der Überwachungsmetriken für Anfragen der generativen KI und der Servicenutzung durch Endanwender.

Abgesehen von Red Hat Lightspeed setzt Red Hat sein Engagement für Innovationen in Open-Source-Communities fort, indem es in Zukunft generative KI in Projekte wie Konveyor einbringt.

Verfügbarkeit

Red Hat OpenShift Lightspeed wird voraussichtlich Ende 2024 verfügbar sein. Bei Interesse an einem frühzeitigen Zugang besteht eine Anmeldemöglichkeit für weitere Informationen. Red Hat Enterprise Linux Lightspeed befindet sich in der Planungsphase, weitere Informationen sind in Kürze verfügbar. Die neuen Features von Ansible Lightspeed sind jetzt allgemein verfügbar.

Die Cloud ist hybrid. Das gilt auch für KI.

Seit mehr als 30 Jahren sorgen Open-Source-Technologien für schnelle Innovationen, stark reduzierte IT-Kosten und niedrigere Innovationsbarrieren. Red Hat ist seit fast ebenso langer Zeit führend in diesem Bereich – von der Bereitstellung offener Enterprise-Linux-Plattformen mit RHEL in den frühen 2000er Jahren bis hin zur Entwicklung von Containern und Kubernetes als Fundament für die Open Hybrid Cloud und Cloud-natives Computing mit Red Hat OpenShift.

Dieser Trend setzt sich fort, indem Red Hat KI-/ML-Strategien in der offenen Hybrid Cloud vorantreibt, sodass KI-Workloads dort ausgeführt werden können, wo die Daten liegen, sei es im Rechenzentrum, in mehreren Public Clouds oder an der Edge. Die Vision von Red Hat für KI umfasst nicht nur die Workloads, sondern auch das Modelltraining und -tuning, um Einschränkungen in Bezug auf Datensouveränität, Compliance und betriebliche Integrität zu überwinden. Die Konsistenz, die die Plattformen von Red Hat über diese Umgebungen hinweg bieten, unabhängig davon, wo sie ausgeführt werden, ist entscheidend, um KI-Innovationen voranzutreiben.

 

Red Hat Summit
In den Keynotes des Red Hat Summit gibt es neueste Informationen von Executives, Kunden und Partnern von Red Hat:

  • „The cloud is hybrid. So is AI“, Dienstag, 7. Mai 2024, 16:00-18:00 (YouTube, LinkedIn)
  • „Optimizing IT for the AI era“, Mittwoch, 8. Mai 2024, 16:30-17:30 (YouTube, LinkedIn)

Zitate

Ashesh Badani, Senior Vice President und Chief Product Officer, Red Hat

«Das Engagement von Red Hat im Bereich Enterprise-KI über die Hybrid Cloud beschränkt sich nicht nur auf die Bereitstellung der Plattformen für die Entwicklung, die Ausführung und das Deployment von KI-Workloads, sondern umfasst auch die Funktionen der zugrunde liegenden Plattformen. Red Hat Lightspeed ermöglicht den sofortigen Einsatz von KI, indem es den schnellen Erwerb neuer Fähigkeiten und die Skalierung vorhandener Fachkenntnisse ermöglicht – vom Aufbau des Fundaments der Hybrid Cloud mit Red Hat Enterprise Linux über die Bereitstellung von Cloud-nativen Anwendungen mit Red Hat OpenShift bis hin zur Verwaltung verteilter Umgebungen mit Red Hat Ansible Automation Platform. Red Hat Lightspeed gibt produktionsreife KI in die Hände derjenigen Anwender, die am schnellsten die meisten Innovationen liefern können: die IT-Organisation.»

Sunny Singh, Fellow – Cloud, Verizon

«Wir sind optimistisch, dass die Integration neuer Produkte und Technologien unsere Teams auf ein beispielloses Niveau von Skalierung und Effizienz bringen wird. Automatisierungstools wie Red Hat Ansible Automation Platform sind von zentraler Bedeutung für den Aufbau, die Bereitstellung und die Wartung hochmoderner Telekommunikationsnetzwerke in der gesamten Hybrid-Cloud-Landschaft. Die Synergie von generativer KI mit IT-Plattformen erweitert bestehende Fähigkeiten und verbessert unsere Möglichkeit, Innovationen in der Automatisierung unserer Umgebungen voranzutreiben. Wir sind gespannt auf die Weiterentwicklung dieser Möglichkeiten, nicht nur in der Automatisierung, sondern im gesamten Spektrum des Enterprise Computing.»

Zusätzliche Informationen

Weitere Informationen zu Red Hat

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Enterprise-Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community getriebenen Ansatz, um zuverlässige und leistungsstarke Linux-, Hybrid-Cloud-, Container- und Kubernetes-Technologien bereitzustellen. Red Hat unterstützt Kunden bei der Integration neuer und bestehender IT-Anwendungen, der Entwicklung Cloud-nativer Applikationen, der Standardisierung auf unserem branchenführenden Betriebssystem sowie der Automatisierung, Sicherung und Verwaltung komplexer Umgebungen. Preisgekrönte Support-, Trainings- und Consultingleistungen machen Red Hat zu einem vertrauenswürdigen Berater für Fortune-500-Unternehmen. Als strategischer Partner von Cloud-Providern, Systemintegratoren, Applikationsanbietern, Kunden und Open-Source-Communities kann Red Hat Unternehmen bei der Vorbereitung auf die digitale Zukunft unterstützen. Weitere Informationen: https://www.redhat.com/de.

Forward-Looking Statements

Except for the historical information and discussions contained herein, statements contained in this press release may constitute forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements are based on the company’s current assumptions regarding future business and financial performance. These statements involve a number of risks, uncertainties and other factors that could cause actual results to differ materially. Any forward-looking statement in this press release speaks only as of the date on which it is made. Except as required by law, the company assumes no obligation to update or revise any forward-looking statements.

###

Red Hat, Red Hat Enterprise Linux, the Red Hat logo, Ansible and OpenShift are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries.

Pressekontakt

Jenni Kommunikation AG
Sylvana Zimmermann
Tel: +41 44 388 60 80
E-Mail: sylvana.zimmermann@jeko.com

Posted on