Tel: +41 44 388 60 80
info@jeko.com
 

Red Hat und Samsung kooperieren bei 5G-Einführung mit Kubernetes-basierten Netzwerken für Service Provider

Home » Red Hat » Red Hat und Samsung kooperieren bei 5G-Einführung mit Kubernetes-basierten Netzwerken für Service Provider

Die 5G-Netzwerklösungen von Samsung auf Basis von Red Hat OpenShift unterstützen Service Provider bei der Bereitstellung wettbewerbsfähiger 5G-Applikationen und -Anwendungsfälle

Zürich, 28. September 2020 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, gibt heute die Zusammenarbeit mit Samsung bekannt, um 5G-Netzwerklösungen zu realisieren, die auf Red Hat OpenShift, der branchenweit umfassendsten Kubernetes-Plattform für Unternehmen, aufbauen und Service Provider dabei unterstützen, 5G in allen Anwendungsbereichen, einschliesslich 5G Core, Edge Computing, IoT oder maschinellem Lernen, Realität werden zu lassen.

Für Anbieter von Telekommunikationsdiensten ist es wichtig, eine konsistente horizontale Cloud-Native-Plattform einsetzen, die für ihre Umgebungen gehärtet ist. Diese Telco-Cloud ermöglicht es ihnen, dieselbe Infrastruktur für mehrere Anwendungsfälle zu nutzen und die Verwaltungs- und Betriebskosten zu senken. Einem Bericht von ACG Research zufolge, der von Red Hat in Auftrag gegeben wurde, können offene horizontale Plattformen im Vergleich zu vertikal integrierten Silo-Bereitstellungen von virtualisierten Funkzugangsnetzen (Virtualized Radio Access Network, kurz vRAN) die Gesamtkosten (TCO) um bis zu 30 Prozent senken. Durch diesen horizontalen Ansatz profitieren Kunden von einer grösseren Auswahl und einem besseren Service.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit kommt das bewährte Hybrid-Cloud-Portfolio von Red Hat, einschliesslich Red Hat OpenShift, Red Hat OpenStack Platform, Red Hat Enterprise Linux, Red Hat Ansible Automation Platform und Red Hat OpenShift Container Storage zum Einsatz. Darüber hinaus werden im Rahmen dieser Zusammenarbeit auch Samsungs 5G vRAN, vCore, MEC sowie Management- und Analysefunktionen genutzt, um Service Provider dabei zu unterstützen, 5G-basierte Anwendungsfälle wie Edge Computing zu erweitern, die sich positiv auf die Kundenerfahrung auswirken können.

Die nächste Welle der Virtualisierung in 5G-RANs

Mit dieser Lösung werden Service Provider in der Lage sein, die Vorteile von Edge-Umgebungen und vRAN zu kapitalisieren. Der von Red Hat gesponserte ACG-Bericht kommt zu dem Ergebnis, dass die Verwendung einer gemeinsamen horizontalen Infrastruktur sowohl im 5G-Core als auch im Edge-Computing es Betreibern ermöglichen kann, die TCO-Vorteile, die sie durch horizontale Designs im Core gewinnen, auf ihre gesamte Infrastruktur auszudehnen. Darüber hinaus ermöglicht die Bereitstellung horizontaler Clouds an vRAN-Standorten den Betreibern die Unterstützung neuer Anwendungen und Services auf der Grundlage des Standortes, reduzierter Latenz und Skalierbarkeit, die in der verteilten Cloud erreicht werden können.

5G-Lösungen von Samsung treffen auf Red Hat OpenShift

Containerisierte Netzwerkfunktionen (Containerized Network Functions, CNFs) und virtualisierte Netzwerkfunktionen (Virtualized Network Functions, VNFs) bieten modernen Telcos einen Transformationspfad, der zu einer grösseren Serviceflexibilität und einem schnelleren Bereitstellungsmechanismus für neue Angebote führt. Daher hat Samsung die von Red Hat für Anbieter validierte VNF-Zertifizierung erhalten und plant die vollständige CNF-Zertifizierung. Dies ist der höchste Standard für unternehmenskritische Netzwerkfunktionen auf Red Hat OpenShift und bestätigt, dass CNF-Anbieter mit kritischen Workloads ihre Anwendungen effektiv auf eine Cloud-native Zukunft vorbereiten können, die in der Produktion auf Red Hat OpenShift läuft. Kunden können mit zertifizierten Lösungen schneller die volle Leistungsfähigkeit von 5G und Edge Computing erreichen.

Zitate

Won Il Roh, Senior Vice President und Head of Product Strategy, Networks Business bei Samsung Electronics

„Wir freuen uns, mit Red Hat zusammenzuarbeiten, um Service Provider dabei zu unterstützen, in diesem zunehmend anspruchsvollen globalen 5G-Markt wettbewerbsfähig zu bleiben, insbesondere an der Cloud-Native-Front. Mit dieser Partnerschaft werden die 5G-Lösungen von Samsung unseren Kunden durch die Integration in die Cloud-Native-Lösung von Red Hat ein hocheffizientes und zuverlässiges Netzwerkerlebnis bieten.“

Chris Wright, Senior Vice President und Chief Technology Officer bei Red Hat

„Wenn Service Provider 5G-Netze aufbauen, bilden sie die Grundlage für die nächste Welle branchenübergreifender Innovationen. Wir unterstützen Unternehmen bei ihren Edge-Computing-Lösungen, sodass diese ihre Anwendungen für Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen erfolgreich einsetzen können, und wir erwarten, dass diese Dienste auf einer bewährten, Cloud-basierten Infrastruktur aufbauen. Wir freuen uns sehr darauf, mit Samsung zusammenzuarbeiten, um diese auf Kubernetes basierende Lösung auf den Markt zu bringen, die Service Provider und ihren Kunden hilft, sich auf komplexe und wettbewerbsfähige Anwendungsfälle im gesamten Unternehmen zu konzentrieren.“

Zusätzliche Informationen

Weitere Informationen

Über Red Hat, Inc.
Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Enterprise-Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community getriebenen Ansatz, um zuverlässige und leistungsstarke Linux-, Hybrid-Cloud-, Container- und Kubernetes-Technologien bereitzustellen. Red Hat unterstützt Kunden bei der Integration neuer und bestehender IT-Anwendungen, der Entwicklung Cloud-nativer Applikationen, der Standardisierung auf unserem branchenführenden Betriebssystem sowie der Automatisierung, Sicherung und Verwaltung komplexer Umgebungen. Preisgekrönte Support-, Trainings- und Consultingleistungen machen Red Hat zu einem vertrauenswürdigen Berater für Fortune-500-Unternehmen. Als strategischer Partner von Cloud-Providern, Systemintegratoren, Applikationsanbietern, Kunden und Open-Source-Communities kann Red Hat Unternehmen bei der Vorbereitung auf die digitale Zukunft unterstützen. Weitere Informationen: https://www.redhat.com/de.

Forward-Looking Statements
Certain statements contained in this press release may constitute “forward-looking statements” within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements. The forward-looking statements included in this press release represent the Company’s views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company or its parent International Business Machines Corporation (NYSE:IBM) may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company’s views as of any date subsequent to the date of this press release.

###

Red Hat, the Red Hat logo and OpenShift are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries.The OpenStack Word Mark is either a registered trademark/service mark or trademark/service mark of the OpenStack Foundation, in the United States and other countries, and is used with the OpenStack Foundation’s permission. Red Hat is not affiliated with, endorsed or sponsored by the OpenStack Foundation, or the OpenStack community.

Pressekontakt:
Jenni Kommunikation
Oliver Schneider
Südstrasse 85
8008 Zürich
Tel: +41 44 388 60 80
oliver.schneider@jeko.com

Posted on