Tel: +41 44 388 60 80
info@jeko.com
 

Security Report von Check Point Software zeigt das Ausmass der globalen Cyber-Pandemie

Home » Check Point » Security Report von Check Point Software zeigt das Ausmass der globalen Cyber-Pandemie

Der neue Bericht zeigt, wie Hacker und Kriminelle die COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 ausnutzten, um alle Unternehmensbereiche ins Visier zu nehmen. Er hebt die wichtigsten Taktiken hervor, von Cloud-Exploits bis hin zu Phishing und Ransomware.

SAN CARLOS, Kalifornien, USA – 25. Februar 2021 – Check Point Software Technologies Ltd. (NASDAQ: CHKP), ein weltweit führender Anbieter von Cybersicherheitslösungen, hat seinen Security Report 2021 veröffentlicht. Der Bericht zeigt die wichtigsten Angriffsvektoren und -techniken auf, die von CPR-Forschern beobachtet wurden, als kriminelle, politische und nationalstaatliche Bedrohungsakteure die durch die COVID-19-Pandemie verursachten Beeinträchtigungen ausnutzten, um Organisationen in allen Branchen anzugreifen. Der Bericht gibt Cyber-Sicherheitsexperten und Führungskräften die Informationen an die Hand, die sie benötigen, um ihre Organisationen vor diesen fortschrittlichen Cyber-Angriffen und -Bedrohungen der fünften Generation zu schützen.

Zu den Highlights des Check Point Research 2021 Security Reports gehören:

  • Cloud-Einführung eilt der IT-Sicherheit voraus: Im Jahr 2020 haben sich die Projekte zur digitalen Transformation von Unternehmen um mehr als fünf Jahre beschleunigt, aber die Sicherheit der öffentlichen Cloud ist für 75 Prozent der Unternehmen weiterhin ein grosses Problem. Ausserdem stellten über 80 Prozent der Unternehmen fest, dass ihre vorhandenen Sicherheitstools in der Cloud gar nicht oder nur eingeschränkt funktionieren. Herausforderungen bezüglich der Cloud werden daher 2021 noch bestehen.
  • Remote Working im Visier: Hacker verstärkten Thread-Hijacking-Angriffe auf Remote Worker, um Daten zu stehlen oder Netzwerke zu infiltrieren, wobei sie die Trojaner Emotet und Qbot vermehrt einsetzten. Diese trafen 24 Prozent der Unternehmen weltweit. Angriffe gegen Remote-Access-Systeme, wie RDP und VPN, nahmen ebenfalls stark zu.
  • Ransomware-Angriffe mit Double-Extortion nehmen zu: Im dritten Quartal 2020 beinhaltete fast die Hälfte aller Ransomware-Attacken die Drohung, gestohlene Daten der Zielorganisation freizugeben, falls das Lösegeld nicht gezahlt würde. Im Durchschnitt wird weltweit alle 10 Sekunden eine neue Organisation Opfer von Ransomware.
  • Angriffe gegen das Gesundheitswesen werden zur Epidemie: Im vierten Quartal 2020 berichtete Check Point Research, dass Attacken (insbesondere Ransomware-Angriffe) gegen Krankenhäuser weltweit um 45 Prozent zugenommen haben. Die Kriminelle waren überzeugt, dass die Einrichtungen aufgrund des Drucks von COVID-19-Fällen eher bereit sind, Lösegeldforderungen zu erfüllen.
  • Mobiltelefone verkommen zu beweglichen Zielscheiben: 46 Prozent aller Organisationen kennen mindestens einen Mitarbeiter, der 2020 eine schädliche mobile Anwendung heruntergeladen hat, die wiederum die Firmen-Netzwerke und -Daten bedroht hatte. Die verstärkte Nutzung von Mobiltelefonen während globaler Ausgangssperren hat ausserdem den Einsatz von Banking-Trojanern und Informationen stehlender Malware durch Hacker vorangetrieben.

„Unternehmen weltweit haben sich über die Geschwindigkeit ihrer digitalen Initiativen im Jahr 2020 gewundert: Es wird geschätzt, dass die digitale Transformation um bis zu sieben Jahre schneller vorangetrieben wurde. Gleichzeitig änderten aber die Bedrohungsakteure ihre Taktik, um diese oft zu rasch durchgeführten Veränderungen auszunutzen. Das Ergebnis war ein Anstieg aller Angriffe in allen Branchen“, erklärt Dr. Dorit Dor, Vice President of Products, bei Check Point Software: „Wir müssen jetzt handeln, um zu verhindern, dass diese Cyber-Pandemie ausser Kontrolle gerät. Unternehmen müssen ihre hypervernetzten Netzwerke sozusagen impfen, um diese schädlichen Cyber-Attacken abzuwehren, und den möglichen Schäden zu entgehen.“

Der Check Point Security Report 2021 basiert auf Daten aus Check Points ThreatCloud Intelligence, dem grössten kollaborativen Netzwerk zur Bekämpfung von Cyber-Kriminalität. Es sammelt Bedrohungsdaten und Trends zu Angriffen aus einem globalen Netzwerk von Sensoren und basiert auf Check Points Forschungsuntersuchungen der letzten zwölf Monate sowie aktuellen Umfragen von Check Point unter IT-Fachleuten und C-Level-Führungskräften. Der Bericht untersucht neue Bedrohungen in verschiedenen Branchen und gibt einen umfassenden Blick über die Trends in der Malware-Landschaft, neu entstandene Vektoren für Datenschutzverletzungen und nationalstaatliche Cyber-Angriffe. Der Bericht enthält ausserdem Expertenanalysen von Check Points Sicherheitsforschern, die Unternehmen helfen, die komplexe Bedrohungslandschaft von heute und morgen zu verstehen und sich vorzubereiten.

Hier können Sie den Bericht herunterladen: https://pages.checkpoint.com/cyber-security-report-2021.html

 

Alle Berichte von Check Point finden Sie unter: https://blog.checkpoint.com/

Alle Berichte des Check Point Research Teams finden Sie unter: https://research.checkpoint.com/

 

Folgen Sie Check Point auf:

Twitter: http://www.twitter.com/checkpointsw

Facebook: https://www.facebook.com/checkpointsoftware

Blog: http://blog.checkpoint.com

YouTube: http://www.youtube.com/user/CPGlobal

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/check-point-software-technologies

 

Über Check Point Software Technologies Ltd.
Check Point Software Technologies Ltd. (www.checkpoint.com) ist ein führender Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen für Unternehmen und Regierungen weltweit. Die Lösungen schützen Kunden vor Cyber-Angriffen der 5. Generation mit einer branchenführenden Fangrate von Malware, Ransomware und anderen gezielten Angriffen. Check Point bietet die mehrstufige Sicherheitsarchitektur ‚Infinity‘ Total Protection mit Gen V Advanced Threat Prevention, die alle Netzwerke, Clouds und mobilen Operationen eines Unternehmens, sowie die Geschäftsinformationen auf diesen Geräten, vor allen bekannten Angriffen schützt. Check Point liefert zudem das umfassendsten und intuitivsten Single Point of Control Management-System der Branche. Check Point schützt über 100’000 Unternehmen jeder Grösse in der ganzen Welt.Check Point Alps (Schweiz und Österreich) mit Sitz in Zürich und Wien beschäftigt rund 50 Mitarbeitende.

Pressekontakte:
Check Point Software Technologies
Patrik Honegger
Security Engineering Manager, CISSP
Cyber Security Evangelist – Office of the CTO
E-Mail: p.honegger@checkpoint.com

Jenni Kommunikation
Sylvana Zimmermann
Tel: +41 44 388 60 80
E-Mail: sylvana.zimmermann@jeko.com

Posted on