Tel: +41 44 388 60 80
info@jeko.com
 

Studie zeigt: Multi-Cloud ist gekommen, um zu bleiben – Komplexität und Herausforderungen bestehen jedoch weiterhin

Home » Nutanix » Studie zeigt: Multi-Cloud ist gekommen, um zu bleiben – Komplexität und Herausforderungen bestehen jedoch weiterhin

Laut Umfrageergebnissen sind Multi-Cloud-Bereitstellungen im Kommen, Unternehmen orientieren sich jedoch in Richtung hybrider Multi-Cloud

Zürich, 19. Januar 2022 — Nutanix (NASDAQ: NTNX), Spezialist für hybrides Multi-Cloud-Computing, hat die Ergebnisse seines vierten weltweiten Enterprise Cloud Index (ECI) vorgelegt. Die Studie misst den Fortschritt von Unternehmen bei der Cloud-Einführung. Die Forschungsergebnisse zeigen, dass die Multi-Cloud das heute schon am häufigsten genutzte Bereitstellungsmodell ist und dass die Einführungsquote in den nächsten drei Jahren auf 64 Prozent ansteigen wird. Allerdings bleibt das Management über Cloud-Grenzen hinweg eine grosse Herausforderung für die Unternehmen. 87 Pro­zent stimmen darin überein, dass der Multi-Cloud-Erfolg ein einfacheres Management über gemischte Cloud-Infrastrukturen hinweg erfordert. Zudem stimmen 83 Prozent der Befragten zu, dass ein hybrides Multi-Cloud-Modell ideal ist, um die zentralen Herausforderungen bezüglich Interoperabilität, Sicherheit, Kosten und Datenintegration zu adressieren.

„Die Unternehmen beurteilen und nutzen die IT mittlerweile strategischer als jemals zuvor. Die Komplexität der Multi-Cloud birgt jedoch Herausforderungen, die dem Cloud-Erfolg im Wege stehen“, so Rajiv Ramaswami, President und CEO bei Nutanix. „Lösungen für dieses Komplexitäts­problem bahnen den Weg zu einem neuen hybriden Multi-Cloud-Modell, das die Cloud eher zu einem Betriebsmodell als zu einem Ort macht.“

Für diese Ausgabe wurden die Studienteilnehmer nach den für sie aktuellen Cloud-Herausforderungen gefragt sowie danach, wie sie ihre Geschäftsanwendungen heute betreiben und wie sie dies zukünftig tun wollen. Zudem wurden die Teilnehmer nach den Auswirkungen der Pandemie auf vergangene, aktuelle und zukünftige Entscheidungen zu IT-Infrastrukturen und auf mögliche Änderungen von IT-Strategien und -Prioritäten gefragt.

Zu den zentralen Ergebnissen des diesjährigen Berichts gehören unter anderem:

  • Die zentralen Herausforderungen der Multi-Cloud umfassen Sicherheitsmanagement (49 Prozent), Datenintegration (49 Prozent) und Kosten (43 Prozent) über Cloudgrenzen hinweg. Während die Multi-Cloud das am meisten genutzte Betriebsmodell ist und auch das einzige, von dem Wachstum erwartet wird, ringen die meisten Unternehmen mit der Realität des Betriebs über verschiedene Clouds hinweg – privat und öffentlich. Diese Realität verschwindet nicht und immer mehr IT-Verantwortliche erkennen, dass es keinen allgemeingültigen Ansatz für die Cloud gibt. Deshalb erweist sich die hybride Multi-Cloud laut der Mehrheit der Studienteilnehmer als das ideale Modell. Unter hybrider Multi-Cloud ist ein IT-Betriebsmodell mit mehreren sowohl privaten als auch öffentlichen Cloud-Umgebungen zu verstehen, das von Interoperabilität zwischen diesen Umgebungen gekennzeichnet ist.
  • Die Pandemie hat den Betrieb nahezu aller Unternehmen verändert und die Multi-Cloud unterstützt diese neue Art des Arbeitens. Mehr als die Hälfte der Befragten (61 Prozent) geben an, dass sie aufgrund der Pandemie einen Schwerpunkt ihrer Arbeit darauf legen, flexiblere Arbeitsmodelle anzubieten. Die meisten Unternehmen berichten, dass Telearbeit als Modell auf absehbare Zukunft Bestand hat, ob die Zahl der remote Arbeitsplätze nun wächst oder schrumpft. Die Multi-Cloud bietet durch die Verteilung von Daten auf verschiedene Standorte in der Nähe der Nutzer die agilste IT-Umgebung, um diese Flexibilität und darüber hinaus einen unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb zu unterstützen.
  • Anwendungsmobilität ist wichtigstes Anliegen. Nahezu alle Unternehmen (91 Prozent) haben in den letzten zwölf Monaten eine oder mehr Anwendungen auf eine neue IT-Umgebung migriert. Jedoch stimmen 80 Prozent der Befragten darin überein, dass der Umzug eines Workloads in eine neue Cloud-Umgebung kostspielig und zeitaufwendig sein kann. Am meisten wird Sicherheit (41 Prozent) als Grund für den Umzug genannt, gefolgt von Performance (39 Prozent) und dem Wunsch, Kontrolle über die Anwendungen zu erlangen (38 Prozent).
  • Unternehmen nutzen ihre IT-Infrastruktur strategischer. Beinahe drei Viertel der Befragten (72 Prozent) sind der Meinung, dass die Rolle der IT in ihrem Unternehmen als strategischer wahrgenommen wird als noch vor einem Jahr. Ausserdem nennen sie geschäftliche Gründe für die Veränderung ihrer Infrastrukturmodelle, zum Beispiel um Telearbeit und Kollaboration zu verbessern (40 Prozent), Kunden besser zu unterstützen (36 Prozent) und einen höheren Grad an Business Continuity zu erreichen (35 Prozent). Zudem haben sie damit begonnen, jeden einzelnen Workload strategisch derjenigen Infrastruktur zuzuordnen, die dafür am besten geeignet ist. Dies geschieht auf Basis von Faktoren wie Sicherheit (41 Prozent), Performance (39 Prozent) und Kosten (31 Prozent). In dieser strategischen Zuordnung ist wahrscheinlich eine der Haupttriebkräfte hinter der Verbreitung von Multi-Cloud-Umgebungen zu sehen.

Die Studie
Das vierte Jahr in Folge hat das Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne die Studie im Auftrag von Nutanix erstellt und im August und September 2021 weltweit 1’700 IT-Entscheider befragt. Die Teilnehmer der Umfrage kamen aus Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Grösse aus Nord- und Südamerika, Europa, dem Nahen und Mittleren Osten sowie Afrika (EMEA) und aus dem asiatisch-pazifischen Raum einschliesslich Japan (APJ).

Die Studienergebnisse und die vollständige vierte Ausgabe des Enterprise Cloud Index stehen auf der Website von Nutanix zum Herunterladen bereit.

Weitere Informationen:
Jenni Kommunikation AG
Sylvana Zimmermann
Tel.: +41 44 388 60 80
E-Mail: nutanix@jeko.com
Internet: www.jeko.com

Nutanix, Inc.
Giulia Borracci
Director, Public Relations, EMEA
Tel.: +44 (0) 7842 197997
E-Mail: giulia.borracci@nutanix.com
Internet: www.nutanix.com

Nutanix
Als führender Anbieter von Cloud-Software und Pionier im Bereich hyperkonvergenter Infrastrukturlösungen macht Nutanix Clouds unsichtbar. Kunden weltweit gewinnen dadurch den Freiraum, um sich auf ihr Geschäft zu konzentrieren. Sie profitieren von der Software des Anbieters, um von einer zentralen Plattform aus jede App an jedem Ort für ihre hybriden Multi-Cloud-Umgebungen zu managen. Weitere Informationen sind auf www.nutanix.com oder in den sozialen Medien unter @Nutanix und @NutanixGermany erhältlich.

© 2022 Nutanix, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Nutanix, das Nutanix-Logo und alle erwähnten Produkt- und Servicenamen von Nutanix sind in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern eingetragene Handelsmarken oder Handelsmarken der Nutanix, Inc. Alle anderen hier erwähnten Markennamen dienen ausschliesslich der Identifizierung und können Handelsmarken ihrer(s) jeweiligen Eigentümer(s) sein. Diese Pressemitteilung kann Links zu externen Websites enthalten, die nicht Teil von Nutanix.com sind. Nutanix hat keine Kontrollmöglichkeiten über diese Sites und übernimmt keinerlei Verantwortung für Inhalt oder Korrektheit solcher externen Sites. Die Entscheidung von Nutanix, auf eine externe Site zu verlinken, darf nicht als Empfehlung für Inhalte dieser Sites verstanden werden. Gewisse Informationen in dieser Pressemitteilung beziehen sich unter Umständen auf Studien, Veröffentlichungen, Umfragen und andere Daten aus Quellen Dritter sowie auf unsere eigenen internen Einschätzungen und Nachforschungen oder können darauf basieren. Zwar schätzen wir diese Studien, Veröffentlichungen, Umfragen und andere Daten von Dritten zum Datum dieser Pressemitteilung als zutreffend ein. Doch wurden sie nicht von unabhängiger Seite verifiziert. Wir treffen daher keine Aussagen hinsichtlich der Angemessenheit, Fairness, Korrektheit oder Vollständigkeit jeglicher Informationen, die aus Quellen Dritter stammen.

This release may contain express and implied forward-looking statements, which are not historical facts and are instead based on our current expectations, estimates and beliefs. The accuracy of such statements involves risks and uncertainties and depends upon future events, including those that may be beyond our control, and actual results may differ materially and adversely from those anticipated or implied by such statements. Any forward-looking statements included herein speak only as of the date hereof and, except as required by law, we assume no obligation to update or otherwise revise any of such forward-looking statements to reflect subsequent events or circumstances.

Posted on